Ferienhäuser und Ferienwohnungen Irland
Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Irland

Ferienwohnungen und Ferienhäuser: Ferienwohnung in Irland

Die vielbesungene „grüne Insel“ mit ihren rauen Steilküsten ist vor allem für ihr Schwarzbier, ihre leidenschaftliche Volksmusik und ihren häufigen Regen bekannt. Einst vom Schicksal politisch und wirtschaftlich gebeutelt, ist der „keltische Tiger“, seine Hauptstadt Dublin sowie seine 4 Provinzen mit insgesamt 32 Grafschaften heute ein beliebtes Reiseziel. 

Darum sollten Sie bei BestFewo buchen...
Zufriedene KundenKundenbewertung
Einfach und sicher buchen mit BestFewo: Die Urlauber vertrauen BestFewo.
Ausgezeichnete ServiceQualitätBestFewo hat das Zertifikat Service Qualität zum wiederholten Mal erhalten. Dazu haben wir uns einer speziellen Ausbildung und Prüfung der Serviceabläufe unterzogen.
BestFewo hat das Zertifikat "Service Qualität" zum wiederholten Mal erhalten. Dazu haben wir uns einer speziellen Ausbildung und Prüfung der Serviceabläufe unterzogen.
Die besten Ferienspecials in Irland
Schnell zum Ziel: Urlaubsthemen und Reiseziele auf einen Blick
Finden Sie mit uns Ihr Ferienhaus in Irland!

Irland bezaubert durch endlose Weiden, mittelalterliche Schlösser, atemberaubende Küstenlandschaften, leckeres Guinness-Bier und gastfreundliche Pubs. Die landestypische Atmosphäre der „grünen Insel“ lässt sich am besten in einem Ferienhaus oder in der Ferienwohnung erleben. In Nordirland können Sie ein komfortables Ferienapartment mieten und die Kulturstadt Belfast, Mourne Mountains oder das Lough Neagh entdecken. Ganz gleich, ob Sie eine Fewo mit Kamin und Sauna in Cork, Kerry oder Shannon buchen möchten, ein Ferienhaus mit Terrasse am Meer für Ihren Familienurlaub suchen oder eine Nichtraucher-Unterkunft in einer bekannten Stadt wie Dublin, Limerick oder Galway günstig mieten wollen, bei BestFewo finden Sie über 350 Unterkünfte in Irland zur Auswahl. Sichern Sie sich jetzt eine Ferienwohnung in Irland und genießen Sie einen unvergesslichen Urlaub mit Hund oder Angelurlaub inmitten der Natur!

Provinz Munster – Gälische Kultur vom Feinsten

Die Provinz Munster im Südwesten Irlands ist dank seiner althergebrachten irischen und gälischen Kultur eine beliebte Anlaufstelle für die Freunde der grünen Insel. Bedeutende Personen, wie der irische Unabhängigkeitskämpfer Michael Collins und der Politiker Daniel O‘ Connell, haben Munsters Geschichte nachhaltig beeinflusst. Um möglichst viel von Munster kennenzulernen, machen Sie eine Spritztour auf dem “Ring of Kerry“. Diese knapp 180 Kilometer lange Panoramastraße im County Kerry führt Sie für zwei Tage vorbei an den malerischsten Küstenorten im südwestlichen Irland. Besuchen Sie Waterville, einen von Charlie Chaplin´s Lieblings-Urlaubsorten, und nehmen Sie sich eine Ferienunterkunft im traditionellen Kenmare. Den Killarney National Park können Sie auch problemlos zu Fuß, mit dem Rad oder bei einer gemütlichen Kutschfahrt auskundschaften.

Neben der beeindruckenden Felsformationen Cliffs of Mother ist das County Clare auch für seine lebendige Kultur bekannt. Traditioneller Irish Dance oder das Lisdoonvarna Matchmaking Festival, wo den Männern in der Vergangenheit gegen Gebühr eine Frau vorgestellt wurde, sprechen für eine authentische Lebensweise.

Das südlichste und größte County Cork hebt sich dank seines milden Klimas und seiner Palmengewächse von seinen Nachbar-Grafschaften ab. Der Geburtsort von Michael Collins und der irischen Fußballlegende Roy Keane bietet abwechslungsreiche Städtchen, wie die Landeshauptstadt Cork. Die Einheimischen hätten Cork selbst gerne als Landeshauptstadt gesehen, was ihr auch den Namen “Rebel City“ eingebracht hat. Entdecken Sie den English Market und die vielseitige, lokale Gastronomie Corks. Im Ländlichen Ballymaloe können Sie in den Genuss der irischen Landküche kommen. Im Fota Widlife Park können Sie wiederum Wildtiere beobachten oder sich in den geschichtsträchtigen Städten Cobh, wo der letzte Anlegehafen der Titanic gewesen ist, und Youghal, eine Filmkulisse für Moby Dick, umschauen.

Die vielen Täler, Berge und Seen von Irlands goldenem Tal in Tipperary werden Naturliebhaber ebenso begeistern, wie die zwischen den Hügeln versteckten mittelalterlichen Dörfer und Burgen, wie das Cahir Castle oder der Rock of Cashel, dem einstigen Herrschaftssitz der Könige von Munster.

In der Küstengrafschaft Waterford finden Sie Waterford City, eine der ältesten irischen Städte. Die mittelalterliche Architektur und das Waterford’s Museum zeugen von der Gründungszeit durch die Wikinger. Die Comeragh Mountains laden Wanderer und Bergsteiger zu ausgiebigen Touren ein.

Provinz Leinster – Der Nabel Irlands

In der Provinz Leinster an der Ostküste Irlands lebt mehr als 50 Prozent der irischen Bevölkerung. „Schuld“ daran ist in erster Linie County Dublin. Die Grafschaft mit der gleichnamigen Inselhauptstadt ist zugleich Dreh- und Angelpunkt irischer Kultur- und Lebensgeschichte. Die UNESCO-Literaturstadt ist in aller Welt bekannt für ihre ausgefallene Gastronomie, namhafte Autoren, traditionsreiche Pub-Kultur und hervorragende Musik. Genießen Sie einen herzhaften Coddle-Eintopf, Fish & Chips oder Cockles and Mussles, Herz- und Mießmuscheln, in einem typisch irischen Restaurant, beispielsweise im Woollen Mills oder im Delahunt. Bei einer „literarischen Pubreise“ können Sie solch namhafte Autoren, wie James Joyce und Jonathan Swift, den Autoren von Ulysses und Gullivers Reisen, zu ihren Lieblingspubs folgen. Bei Gelegenheit sollten Sie auch nicht das St. Patrick’s Festival im März oder als waschechter James Joyce-Fan den “Bloomsday“ im Juni verpassen. Dublin liegt die Musik im Blut und hat bereits legendäre Musiker und Bands, wie U2 oder Sinead O´Conner hervorgebracht. Entlang der Straßen von Temple Bar werden Sie in jedem Pub einen Live-Auftritt vorfinden, ganz gleich ob Indie, Jazz, Rock oder traditionell. Das intime Whelan´s oder das imposante Olympia sind zwei der eindrucksvollsten Kulissen für ein Konzert.

Als Heimat des Guinness sollten Sie auch dem Guinness Storehouse einen Besuch abstatten, ebenso wie den Kathedralen St. Patrick’s und Christ Church. Das berühmte Trinity College, zu deren Absolventen auch Bram Stoker und Oscar Wilde gehörten, beherbergt über 200.000 der ältesten Bücher Europas, inklusive dem Book of Kells, ein golden-verziertes Manuskript des frühen Christentums. Das Dublin Castle und das verlassene Gefängnis Kilmainham Gaol sind zwar völlig unterschiedliche Bauwerke, haben aber einen wesentlichen Platz in der irischen Geschichte. So war das Dublin Castle ursprünglich als Wikingerfestung vor Christi Geburt errichtet worden, während das Kilmainham Gaol als Hinrichtungsschauplatz für diverse irische Unabhängigkeitskämpfer fungierte.

Abseits von Dublin können Sie die Burgen zwischen den sanften Hügeln Kilkennys erkunden und einem Pferderennen am Laytown Strand im County Meath beiwohnen. In Wexford werden Sie in der historischen Hauptstadt noch auf Spuren der ersten Wikingersiedlungen stoßen, inklusive einer imposanten Normannenburg in Enniscorthy. Die Blackstairs Mountains und der Barrow machen die Grafschaft Carlow zu einem Paradies für Wanderer und Wassersportler. Auch das County Longford ist geprägt von Seen und Wasserwegen. Auf dem Lough Ree lässt es sich wunderbar Angeln und Boot fahren, während der Fluss Inny zu abenteuerlichen Wildwasserfahrten mit Kajak einlädt.

In der Grafschaft Wicklow, der Wahlheimat des irischen Schauspielers Daniel Day-Lewis, werden Sie um die Klostersiedlung des Heiligen Kevin in Glendalough nicht herumkommen können. Wörtlich übersetzt liegt das „Tal der zwei Seen“ in den Wicklow Mountains und beherbergt Ruinen aus dem 6. Jahrhundert, inklusive einem 30 Meter hohen Rundturm.

Provinz Connacht – Nach Hause oder nach Connacht

“To hell or to Connacht“? Diese Frage stellte der englische Lordprotektor den irischen Katholiken, als Irland kurzzeitig unter republikanische Herrschaft fiel. Das County Connacht war von dieser Phase besonders schwer getroffen und die Bevölkerung musste Armut und Hunger leiden. Abgesehen von dieser dunklen Epoche gilt Connacht aber auch als Paradebeispiel für irisch-gälische Kultur und Natur. In Mayo haben Sie etwa Zugang zu Achill Island, der größten Insel Irlands, welche mit fünf Blaue-Flagge-Stränden aufwarten kann. Sind Sie gern sportlich unterwegs, probieren Sie sich am Great Western Greenway. Der 42 Kilometer lange Radweg verbindet Westport und Achill und eignet sich ebenso für Profis, wie für Anfänger und Familien.

Die Grafschaft Galway ist ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge in die wilde Natur Irlands, wie dem Connemara National Park mit seinen irisch-sprachigen Dörfern oder Korallenstränden. Generell gilt der Landstrich Connemara als das echte Irland und wurde bereits vom irischen Literaten Oscar Wilde zu Recht als „wilde Schönheit“ bezeichnet. Das Galway International Arts Festival zieht im Sommer Kunst- und Kulturgäste aus ganz Irland in seinen Bann, was nicht zuletzt an seinem umfangreichen Angebot und seiner Kulisse liegt. Die gemütliche und alternativ angehauchte Party-Stadt Galway wird dann ihr Übriges tun.

Roscommon galt bisher als Geheimtipp unter den Irland-Gästen. Die Grafschaft ist nicht bloß Heimat des einzigen irischen Lammfestivals, sondern auch des irischen Schauspielers und Exportschlagers Chris O’Dowd. In seiner Heimatstadt Boyle hat dieser bereits die Serie Moon Boy gedreht, was der Beliebtheit des Ortes sicherlich zugute kam. Im Herzen Roscommons liegt der Abenteuerpark Lough Key Forest & Activity Park, eine perfekte Gelegenheit für einen ausgelassenen Tag für die ganze Familie. Unterirdische Spannung garantiert die Arigna Mining Experience. Diese Tour führt Sie durch Kohleminen im Arigna Valley. Der Arigna Miner´s Way führt Sie hingegen durch ein oberirdisches Wegenetz durch Waldgebiete, Seen, Sümpfe und Torfmoore.

Direkt durch die Grafschaft Leitrim schlängelt sich der Shannon, Irlands längster Fluss. Dies eröffnet natürlich attraktive Nutzungsmöglichkeiten entlang des Shannon Corridors. Erkunden Sie Leitrims Naturlandschaften und Burganlagen ganz gemütlich von Ihrem Boot aus. Alternativ können Sie auch ein Kanu zu Hand nehmen, Sie fahren mit Ihrem Rad entlang des Flusses oder Sie gehen zu Fuß.

Die Grafschaft Sligo mag den einen oder anderen noch dank der Machenschaften des Literaten und Nobelpreisträgers William Butler Yeats im Gedächtnis geblieben sein, welchen Sligo zu seinen berühmtesten Werken inspiriert haben. Das “Yeats County“ ist aber außerdem eine beliebte Wassersportdestination, die sich dank seiner Riesenwellen bereits einen internationalen Ruf erarbeitet hat. Unumstrittenes Wahrzeichen Sligos ist zweifellos der Ben Bulben. Quasi als Cousin des Tafelberges, wurde dieser vor Millionen von Jahren von Gletschern geformt und dominiert mit seiner imposanten Erscheinung die Landschaften der Mullaghmore in Sligo. Möchten Sie den Berg aus der Nähe kennenlernen, der Ben Bulben Gortarowey Looped Walk führt Sie auf einem knapp vier Kilometer langen Rundweg zum Berg. Ist Ihnen das nicht genug, können Sie auf der acht Kilometer langen Strand- und Pierwanderung am Bunduff Strand noch mehr Natur erleben.

Provinz Ulster – Teilung am Norden

Der Provinz Ulster fällt insofern ein besonderer Status zu, als dass Sie geteilt ist. Von den insgesamt neun Counties gehören nur drei von ihnen zur Republik Irland: Donegal, Cavan und Monaghan

Die “Derryveagh Mountains“, der See Lough Veagh und die 600 Meter hohen Slieve League Klippen auf der Slieve League Halbinsel machen Donegal zu einem Highlight unter Irlands Naturparadiesen. Der Ort Bundoran wurde bereits von National Geographic unter die Liste der 20 besten Surfspots der Welt aufgenommen, solange einem das unbeständige Wetter nichts ausmachen würde. Im Monaghan County Museum können Sie mehr über die Vergangenheit Monaghans erfahren oder sich beim Bogenschießen beim Irish Country Quads versuchen. Der Sliabh Beagh Way offeriert dem ehrgeizigen Wanderer mehr als 38 verschiedene Wanderrouten. In der Grafschaft Cavan sorgen das Cavan County Museum und der Cavan Swimming Pool and Leisure Complex für ausreichend Wissensvermittlung und Unterhaltung.

Anzeige