Ferienhäuser und Ferienwohnungen Niederlande
Ferienwohnungen und Ferienhäuser in den Niederlanden

Ferienwohnungen und Ferienhäuser: Ferienwohnung in den Niederlanden

Der wichtigste Besuchermagnet der Niederlande sind sicherlich ihre Sandstrände an der Nordsee, dem Ijssel- und dem Veluwemeer. Die Regionen Friesland, Limburg, Nordseeinseln, Zeeland und Zuis-Holland sind durch ihre kulturelle Vielfalt und landschaftliche Attraktionen sehr einladend. Urlaubhighlights für jedermann sind die Städet Amsterdam, Den Haag und Rotterdam. 

Darum sollten Sie bei BestFewo buchen...
Ausgezeichnete ServiceQualitätBestFewo hat das Zertifikat Service Qualität zum wiederholten Mal erhalten. Dazu haben wir uns einer speziellen Ausbildung und Prüfung der Serviceabläufe unterzogen.
BestFewo hat das Zertifikat "Service Qualität" zum wiederholten Mal erhalten. Dazu haben wir uns einer speziellen Ausbildung und Prüfung der Serviceabläufe unterzogen.
Zufriedene KundenKundenbewertung
Einfach und sicher buchen mit BestFewo: Die Urlauber vertrauen BestFewo.
Die besten Ferienspecials in den Niederlanden
Schnell zum Ziel: Urlaubsthemen und Reiseziele auf einen Blick
Finden Sie mit uns Ihre Ferienwohnung in den Niederlanden!

Der wichtigste Besuchermagnet der Niederlande sind sicherlich ihre Sandstrände an der Nordsee, dem Ijssel- und dem Veluwemeer. Die Regionen Friesland, Limburg, Nordseeinseln, Zeeland und Zuis-Holland sind durch ihre kulturelle Vielfalt und landschaftlichen Attraktionen sehr einladend. Urlaubshighlights für jedermann sind die Städte Amsterdam, Den Haag und Rotterdam.

Der Westen: Nordholland, Südholland und Utrecht

Bedingt durch die Lage an der Nordsee und weltberühmter Städte und Örtlichkeiten, zählen die westlichen Regionen der Niederlande höchstwahrscheinlich auch zu den Populärsten. Einen großen Anteil daran hat die Region Nordholland. Hier liegen zum einen die sehenswerten Küstenorte Zandvoort, Bloemendaal und Bergen. Dank ihrer kilometerlangen Sandstrände, umfangreicher Wassersportmöglichkeiten und küstennaher Ferienunterkünfte haben sich diese Orte bereits als wahre Publikumsmagneten erwiesen.

Zum anderen liegt hier die niederländische Hauptstadt Amsterdam. Die reizvolle Mischung aus historischer Architektur und modernem Großstadtflair bestimmen die einzigartige Stimmung dieser bunten Metropole. Lernen Sie Hollands Geschichte im Rijksmuseum kennen, machen Sie eine Bootstour durch den Amsterdamer Grachtengürtel oder nehmen Sie sich eine original holländische Tulpe vom schwimmenden Blumenmarkt mit nach Hause. Beim Flanieren durch Amsterdams Stadteile, werden Sie auch die eine oder andere Besonderheit entdecken, wie “Ripley´s Believe It or Not“. In diesem etwas anderen Museum finden Sie allerlei Skurrilitäten, etwa einen 5-dimensionalen Filmsaal!

Außerdem grenzt Nordholland direkt an das Ijsselmeer. Auf über 1.000 Quadratkilometern Fläche erfahren Hobbysegler und Wassersportler eine wahre Offenbarung, während die Ijsselmeer-Nordseeroute Radfahrer begeistern wird. Im beschaulichen Fischerdorf Enkhuizen erfahren Sie im Zuiderzee-Museum alles Wissenswerte über die Entstehung des Ijsselmeeres.

Die Region Südholland hingegen vereint gleich zwei international bedeutsame Orte. Hier beherbergt Rotterdam den drittgrößten Seehafen der Welt, während in Den Haag die Königsfamilie und der Internationale Gerichtshof residieren. Das vielgesichtige Rotterdam begeistert vor allem als Hollands „Architekturstadt“, erkennbar an den urigen Kubushäusern oder der Van Nelle-Fabrik. Als „königliche Stadt am Meer“ weiß Den Haag mit seinen bemerkenswerten Baudenkmälern wie dem Het Binnenhof und dem Friedenspalast zu begeistern. Im Kunstmuseum Mauritshuis erwartet Sie schließlich das weltberühmte „Mädchen mit dem Perlenohrring“, was sich auch nicht vor der Mona Lisa verstecken zu braucht.

Ferienhäuser in den Badeorten Noordwijk, auch „Blumen-Badeort“ genannt, Katwijk und in der Wasserstadt Dordrecht garantieren weitere erholsame Momente. Wo wir gerade beim Thema Blumen sind, sollten Sie nicht den Blumenpark in Keukenhof vergessen! Im April und Mai öffnet der größte Blumenpark der Welt seine Tore und präsentiert ein atemberaubendes Blütemeer von über sieben Millionen Blumenzwiebeln! Machen Sie unbedingt ein Foto von sich und den 19 Windmühlen von Kinderdijk, die unlängst zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurden!

In Hollands kleinster Region Utrecht sowie in deren gleichnamiger Hauptstadt geht es deutlich ruhiger zu. Hier können Sie sich bei einer Kanufahrt durch die Utrechter Grachten die Zeit vertreiben oder Sie helfen ihren Jüngsten bei der Ausgrabungsstätte DOMunder, welche die Geheimnisse der 2.000 Jahre alten Domstadt verbirgt. Der DierenPark in Amersfoort wird zudem die ganze Familie begeistern. Neben 1.500 Tieren erwarten Sie hier zudem 75 originalgetreue Dinosaurierstatuen!

Der Süden: Seeland, Nordbrabant und Limburg

Die südlichen Regionen der Niederlande weisen bisweilen Einflüsse der Nachbarländer Belgien und Luxemburg auf, was sich auch in deren Kultur widerspiegelt. Seeland zählt zweifellos zu den „maritimsten“ Regionen Hollands. Weitläufige Strände sprechen Familien, Naturliebhaber und Wassersportfans gleichermaßen an, während die Küche erstklassigen Fisch und Meeresfrüchte auftischt. Die besten Ferienwohnungen in unmittelbarer Strandnähe finden Urlauber in den Küstenorten Renesse, Domburg, Seelands ältestem Badeort, Breskens und Cadzand.

In Nordbrabant, der Geburtsregion Vincent Van Goghs, werden die Herzen der Naturfreunde höher schlagen. Im Nationalpark De Biesbosch können Sie an organisierten Wanderausflügen sowie Fahrrad-, Boots- und Vogeltouren teilnehmen und eins mit der malerischen Natur werden. Die „Wüstenlandschaften“ des Nationalparks Loonse und der Drunense Dünen können Sie herrlich mit dem Pferd erforschen und einen Blick auf die heimische Fauna werfen. Exotisch geht es im Safaripark „Beekse Bergen“ zu. Im größten Wildtierzoo der Benelux-Staaten kommen Sie den “Big Five” Afrikas so nah wie sonst nirgends in Holland!

Sind Sie erst einmal in Hollands südlichster Provinz Limburg angekommen, sollte Ihre erste Anlaufstelle definitiv Maastricht sein. Das die traditionsreiche Stadt bereits auf eine abwechslungsreiche Geschichte zurückblicken kann, wird bei einem Spaziergang durch die malerische Altstadt mit einem Blick auf die romanische Architektur mehr als deutlich. Maastricht gilt nicht umsonst als Hollands ultimatives Shopping-Center. Am historischen Platz Vrijthof finden Sie reihenweise Luxusgeschäfte, Boutiquen und Feinkostläden. In den zahlreichen Restaurants und Cafés können Sie immer wieder eine Shopping-Pause einlegen, und sich mit einem Kaffee mit Vlaai oder einer Reistorte die südlichen Spezialitäten einverleiben.

Der Osten: Overijssel, Gelderland (Arnheim) und Flevoland

Die Provinzen in den östlichen Niederlanden grenzen bisweilen an das Nachbarland Deutschland und bestechen durch üppige Naturlandschaften, was nicht zuletzt auf den Rhein und die Ijssel zurückzuführen ist und vielen Städten ein hanseatisches Antlitz verleiht. Dies trifft besonders auf die Provinz Overijssel zu, dessen Land- und Ortschaften stark von den Ausläufern der Ijssel geformt worden sind. Hier gibt es insgesamt sieben sogenannte „Hanzesteden“, wie Hasselt oder Deventer, welche alle einen ähnlichen, hanseatischen Charakter aufweisen und ideal mit dem Rad erkundet werden können.

Der Ort Giethoorn wird von vielen Kanälen durchzogen, was ihm unlängst den Beinamen „Venedig des Nordens“ verschafft hat. Buchen Sie hier eine typisch holländische Ferienunterkunft und erkunden Sie den Ort bei einer gemütlichen Bootsfahrt und lassen Sie Ihre Blicke über die traditionellen reetgedeckten Bauernhöfe auf den vielen Torfinseln schweifen. Ausklingen lassen können Sie dann Ihren Ausflug bei einem beschaulichen Abendessen im De Lindehof oder ‘t Achterhuus, natürlich mit Blick aufs Wasser. Giethoorn liegt zudem inmitten des Nationalparks Weerribben-Wieden, dessen zahlreiche Gewässer zu der einen oder anderen Kanu- oder Flüsterbootsfahrt einladen. Gemütliche Ferienhäuser erwarten Sie im Villapark de Weerribben. Aufregung und Spannung für die ganze Familie versprechen die Vergnügungs- und Abenteuerparks in Slagharen und Hellendoorn.

Als größte Provinz der Niederlande hat Gelderland schier endlose Sehenswürdigkeiten anzubieten. In der Veluwe bezaubern die Nationalparks Hoge Veluwe und Veluwezoom mit ursprünglicher Natur und weiten Landschaften. Erkunden Sie die Parks zu Fuß oder per Rad und gastieren Sie anschließend im Restaurant De Leest. Inmitten dieser malerischen Natur liegt Arnheim. In der facettenreichen Hauptstadt Gelderlands finden Sie großartige Shopping-Möglichkeiten in einer der vielen Einkaufsstraßen und können die Eusebiuskerk, Arnheims Markenzeichen, besichtigen. Im Burgers‘ Zoo finden Sie Tiere aus allen Regionen der Erde in weitläufigen Arealen, welche die unterschiedlichsten Lebensräume simulieren. Einzigartig ist auch der Tierpark Apenheul Apeldoorn, wo bestimmte Primatenarten sich frei im Zoogelände bewegen können. Stellen Sie sicher, dass Ihre Wertgegenstände nicht von neugierigen Affen-Händen entwendet werden!

Ruhe und Gepflogenheit garantieren hingegen die kleinen, idyllischen Ortschaften und eindrucksvollen Burgen in der Achterhoek. Diese Landschaft sollten Sie unbedingt im Herbst besuchen, dann ist hier die Jagdsaison eröffnet und Einrichtungen wie die Gasterij de Gulle Waard kreieren die feinsten Wildgerichte ganz Hollands. Flevoland ist die jüngste Provinz der Niederlande und Ergebnis eines der größten Eindeichungsprojekte aller Zeiten. Als Ergebnis dieses ehrgeizigen Unterfangens wurden viele neue Natur- und Kulturräume gebildet. Einmal liegt hier die Oostvaaardersplassen, eines der größten Sumpfgebiete Europas mit einer Vielzahl von seltenen Tier- und Pflanzenarten wie dem Rothirsch. Mit einer Gesamtfläche von 4.500 Hektar zählt der Horsterwold zudem zum größten zusammenhängenden Laubwald Westeuropas. Zahlreiche Fahrradrouten führen durch diese einzigartigen Naturräume.

Dank der enormen Flächen hat sich Flevoland im Laufe der Zeit auch zu Hollands größtem Blumenzwiebel-Anbaugebiet entwickelt. Ein Höhepunkt stellt das Tulpenfestival im Frühling dar. Dann führt die „Bollenroute“ über 100 Kilometer vorbei an 1.000 Hektar Blumenzwiebelfeldern vorbei!

Der Norden: Friesland, Drente und Groningen

Die nördlichen Provinzen der Niederlande fallen hingegen wieder mit einer ganz eigenen Kultur und Lebensweise auf. Wie der Name schon vermuten lässt, teilt sich die Provinz Friesland viele Eigenschaften mit der deutschen Region Ostfriesland, einschließlich des Dialektes und des Wattenmeeres mit seinen vielen Inseln, die sich hervorragend für Strandurlaube und Wattwanderungen eignen. Als UNESCO-Weltkulturerbe beherbergt Friesland ganze vier Nationalparks wie den Park Schiermonnikoog, die jede Wasserratte restlos begeistern werden. Friesland ist sowohl im Sommer als auch im Winter eine Reise wert. Im Sommer sorgen die Skûtsjesilen-Meisterschaften und das Fierljeppen, der friesische Stabhochsprung, für spektakuläre Momente. Im Winter können Sie an der Elfstedentocht teilnehmen.

Bei der größten Eisschnelllauftour der Welt gleiten Sie auf einer 200 Kilometer langen Eisbahn zwischen elf friesischen Städten hin und her. Die Tour führt Sie auch unter anderem durch die dynamisch-traditionelle Landeshauptstadt Leeuwarden. Aufgrund seines gewaltigen Radweg-Netzwerkes sollten Sie sich für Drenthe definitiv Ihr Fahrrad mitnehmen. Bekannt ist die Provinz hauptsächlich durch ihre Hunebedden. Diese gewaltigen Hünengräber sind überall in Drenthe verteilt und sind teilweise bis zu 5.000 Jahre alt. In der Hauptstadt Assen findet einmal im Jahr der Dutch Grand Prix für Motorräder statt, was sich Adrenalinjunkies keinesfalls entgehen lassen sollten.

Keine Motorräder, dafür aber viele exotische Tierarten gibt es dagegen im Zoo Dierenpark in Emmen. Die nördlichste Provinz Groningen eignet sich ebenso wunderbar für Wanderungen und Radtouren. Als Startpunkt sollten Sie sich den Het Pieterpad, den bekanntesten niederländischen Wanderweg vormerken. In der Hauptstadt Groningen warten zahlreiche kulturelle Bauwerke auf Ihren Besuch, allen voran die Festung Bourtange.