Ferienhäuser und Ferienwohnungen Tschechische Republik
Ferienwohnungen und Ferienhäuser in der Tschechischen Republik

Ferienwohnungen und Ferienhäuser: Ferienwohnung in der Tschechischen Republik

Ältere tschechische Märchenfilme begeistern noch heute viele Kinder. Die tiefen Wälder, stolzen Burgen und altehrwürdigen Städte der Regionen Böhmen, Mähren, Pilsen, Prag, Liberec, Olmütz, Mähren-Schlesien und Zlín haben denselben Effekt auf erwachsene Besucher, die sich auch gerne dem weltberühmten tschechischen Pilsener-Bier und der deftigen Küche hingeben. 

Darum sollten Sie bei BestFewo buchen...
Zufriedene KundenKundenbewertung
Einfach und sicher buchen mit BestFewo: Die Urlauber vertrauen BestFewo.
Ausgezeichnete ServiceQualitätBestFewo hat das Zertifikat Service Qualität zum wiederholten Mal erhalten. Dazu haben wir uns einer speziellen Ausbildung und Prüfung der Serviceabläufe unterzogen.
BestFewo hat das Zertifikat "Service Qualität" zum wiederholten Mal erhalten. Dazu haben wir uns einer speziellen Ausbildung und Prüfung der Serviceabläufe unterzogen.
Die besten Ferienspecials in der Tschechischen Republik
Schnell zum Ziel: Urlaubsthemen und Reiseziele auf einen Blick
Finden Sie mit uns Ihr Ferienhaus in Tschechien!

Egal ob im Sommer oder Winter, ein Ferienhaus-Urlaub in Tschechien ist immer ein Erlebnis. Natur, gutbürgerliches Essen, tschechisches Bier, Gastfreundschaft, interessante Kultur und Geschichte sind nur einige Gründe, um eine Reise nach Tschechien zu unternehmen. Sie möchten einen Kurzurlaub in einer Ferienwohnung mit Balkon in der Hauptstadt Prag verbringen, eine Familienreise in einem Ferienhaus mit Kamin, Garten und Sauna im Kurort Karlsbad, einen Skiurlaub in einer Skihütte auf der Schneekoppe im Riesengebirge oder einen Wanderurlaub mit Hund im Böhmischen Wald verbringen? Kein Problem. Bei BestFewo finden Sie über 2.700 Unterkünfte in der Tschechischen Republik, die jeden Urlaubswunsch erfüllen. Sichern Sie sich jetzt eine schöne Ferienwohnung, ein Chalet oder ein komfortables Ferienhaus mit Pool für Ihre Ferien und seien Sie zu Gast im Reich von Rübezahl!

Prag – Die Stadt der hundert Türme

Das die Hauptstadt Tschechiens auch als „Stadt der hundert Türme“ bezeichnet wird, kommt sicherlich nicht von ungefähr, erwecken die zahlreichen Baudenkmäler und Gotteshäuser doch den Eindruck einer wahrlich „turmreichen“ Stadt. Prag weiß an jeder Ecke seine Besucher immer wieder aufs Neue zu verzaubern und gilt nicht umsonst als eine der schönsten Städte Europas. Buchen Sie eine Ferienwohnung mitten in der City und tauchen Sie tief in das Epizentrum tschechischer Kultur! Falls Sie die genaue Uhrzeit in Erfahrung bringen wollen, werfen Sie einen Blick auf die Altstädter astronomische Uhr am Prager Rathaus. Allein der Moment, wenn die 12 Apostel zu jeder vollen Stunde erscheinen, um die Uhrzeit zu verkünden, steht einer vollständigen Theatervorführung in nichts nach.

Bei einem Spaziergang durch die Stadt sollten Sie unbedingt die Karlsbrücke überqueren. Die mächtigen gotischen Türme und die barocken Statuen an jeder Seite machen die Karlsbrücke zu einer der schönsten Brücken überhaupt. Gekrönt wird die Szenerie durch die Prager Burg, die bereits am anderen Brückenende in Erscheinung tritt. Hier waren sie wieder, die vielen Türme, denn die Prager Burg ist nicht bloß ein einziges Gebäude. Es ist vielmehr eine Ansammlung von mehreren Burghöfen, Palästen, Parks und Museen, welche das gesamte Burggelände ergänzen. Im ehemaligen Sitz der böhmischen Herrscher residiert heute der Präsident der Tschechischen Republik. Auch der berühmte Schriftsteller Franz Kafka hat hier seinerzeit seinen Wohnsitz gehabt. Im Museum Franz Kafka können Sie alles über das Werk dieses außergewöhnlichen Autors erfahren. Der mittelalterliche St.-Veits-Dom, das winzige Goldene Gässchen, die St.-Georg-Basilika, das Lustschloss der Königin Anna und die verschiedenen Burghöfe und Gärten vereinen die Epochen der Gotik, des Barock und der Renaissance und machen den unvergleichlichen Reiz der Prager Burg aus.

Die St.-Nikolaus-Kirche gehört ebenfalls zu den Wahrzeichen Prags. Das imposante Äußere und das prunkvolle Innere machen dieses Gotteshaus zu einem Paradebeispiel barocker Baukunst. Wenn Sie genau hinsehen, können Sie im Deckenfresko den neugierigen Mönch entdecken, welcher den Maler heimlich bei seiner Arbeit beobachtete und als „dank“ dafür im Fresko verewigt worden sein soll.

Einen großartigen Blick über die Stadt bekommen Sie vom Aussichtsturm auf dem Hügel Petřín. Seine Erscheinung erinnert verblüffender Weise an den Eiffelturm von Paris. Ein weiteres kleines Highlight ist zweifellos das jüdische Viertel Josefstadt. Insgesamt sechs Synagogen zeugen vom Leben im Prager Ghetto, wovon besonders die Spanische Synagoge mit ihren reichen goldenen Verzierungen ein großartiges Beispiel jüdischer Architektur darstellt. Die älteste Synagoge Europas ist indes die Altneu-Synagoge, welche der Legende nach die letzte Ruhestätte des mächtigen Golem sein soll. Zusammen mit der Straße Pařížská, dem alten jüdischen Friedhof und dem Jüdischen Museum eröffnen Ihnen diese Baudenkmäler ein Tor in die Vergangenheit. Dies war allerdings nur ein kleiner Vorgeschmack auf die Hauptstadt Tschechiens. Um mehr über einer der schönsten Städte der Welt zu erfahren, müssen Sie Prag schon selbst mit eigenen Augen sehen. Zum Glück haben Sie bei BestFewo eine umfangreiche Auswahl an Ferienwohnungen und anderen Urlaubsunterkünften in und um Prag.

Tschechische Naturlandschaften in Nordböhmen

Die Region Nordböhmen grenzt an Deutschland und Polen und zeichnet sich in erster Linie durch seine umfassenden Naturareale aus. So erstreckt sich die Böhmische Schweiz über einen Großteil der Regionen Liberec und Aussig, und mündet auf östlicher Seite in das Lausitzer Gebirge und auf westlicher ins Erzgebirge. Mit seinen üppigen Kiefernwäldern und eindrucksvollen Felslandschaften ist die Böhmische Schweiz ein Mekka für jeden Wanderer und Kletterer. Der Gabrielensteig wird Sie direkt zum Wahrzeichen des Gebirges führen, dem Prebischtor. Das Bild des größten natürlichen Felsentors Europas ist in der ganzen Welt bekannt und das Highlight Ihres Besuches.

Wenn Sie schon einmal in der tschechischen Natur unterwegs sind, sollten Sie auch das Riesengebirge besuchen. Das höchste Gebirge Tschechiens verläuft an der tschechisch-polnischen Grenze und hat in der knapp 1.600 Meter hohen Schneekoppe ihre höchste Erhebung. Ein Muss für jeden Aktivurlauber! Abgesehen davon ist das Riesengebirge eine Top-Adresse für einen Winterurlaub. Das Skigebiet Špindlerův Mlýn liegt direkt zu den Füßen der Schneekoppe. Auch Harrachov und Rochlitz an der Iser sind beliebte Wintersportorte, die sie auch mit idyllischen Ferienunterkünften und einem ausfallenden Wellnessprogramm verwöhnen werden. Dort werden Sie auch in den Genuss lokaler Köstlichkeiten, wie der sauren Suppe „Kyselá“ oder der Pilzsuppe „Kulajda“ kommen. Eine architektonische Besonderheit ist definitiv der Fernsehturm auf dem Berg Ještěd, nahe der Stadt Liberec. Die außergewöhnliche Bauform im Stil eines Hyperboloids ist eines der Wahrzeichen der Region.

Märchenhafte Eindrücke in Südböhmen

In Südböhmen werden Kulturinteressierte und Romantiker besonders auf ihre Kosten kommen. Aber auch Naturliebhaber werden mit den dichten Wäldern und kristallklaren Seen des Böhmerwaldes nicht im Regen stehen gelassen. Am besten kombinieren Sie ihren Urlaub mit einem Ausflug in den Nationalpark Böhmerwald und einem anschließenden Besuch in Český Krumlov.

Diese malerische Kleinstadt wird dank ihrer historischen Altstadt und ihrer prächtigen Renaissance-Architektur mit mittelalterlichen Anleihen von der großen Mehrheit als schönste Stadt Tschechiens angesehen. Ein Besuch auf dem Schloss Český Krumlov mit seinem musealen Barocktheater und dem einzigartigen Auditorium Krumlov ist ein absolutes Muss. Bei einem Spaziergang durch die Altstadt werden Ihnen die Renaissancefassaden und mittelalterlichen Gaststätten sicherlich sofort ins Auge springen. Český Krumlov ist eine wahre Künstlerstadt, was die faszinierenden Ausstellungen in der Egon-Schiele-Galerie und im Fotoatelier Seidel mehr als deutlich machen. Wenn Sie Glück haben, kommen Sie bei Ihrem Besuch auch in den Genuss einer der zahlreichen Kulturveranstaltungen, wie etwa dem Barockkunst-Festival oder dem Internationalen Musikfestival. Wenn Sie einmal ein unverfälschtes, tschechisches Dorf kennenlernen wollen, müssen Sie in Hollschowitz vorbeischauen. Die vielen barocken Bauernhöfe und der weitläufige Dorfplatz wirken wie ein Relikt aus der Vergangenheit und haben Hollschowitz zu Recht zu einem UNESCO-Weltkulturerbe gemacht. Bei Hluboká nad Vltavou erwartet Sie mit dem Schloss Hluboká ein wahres Märchenschloss, welches mit seiner neugotischen Architektur die perfekte Kulisse für ein Fantasy- oder Historienfilm zu sein scheint.

Felsenstädte und Pferderennen in Ostböhmen

Ostböhmen an der polnischen Grenze vereint ebenso tschechische Natur und Kultur zu einem attraktiven Gesamtpaket. So steht die Adersbach-Weckelsdorfer Felsenstadt in der Region Königgrätz für eines der Höhepunkte tschechischer Natur. Felsenstädte sind von Natur aus faszinierend, doch die Ausmaße dieser Felsenstadt zählen zu den beeindruckendsten im ganzen Land. In den Orten Černý Důl und Trutnov finden Sie ansprechende Ferienhäuser und andere Ferienunterkünfte ganz nach Ihren Vorlieben.

Ein Highlight der Region stellt zweifellos das Pferdehindernisrennen“ Velká Pardubická“ dar, welches jedes Jahr am 2. Sonntag im Oktober in der Region Pardubitz stattfindet. Das knapp sieben Kilometer lange Rennen gilt als einer der anspruchsvollsten der Welt und ist dank der Größe seiner Hindernisse berühmt-berüchtigt.

Möchten Sie es etwas ruhiger angehen, statten Sie dem imposanten Renaissance-Schloss Litomyšl einen Besuch ab. Die prunkvolle Architektur und wundervollen Verzierungen zeugen vom einstigen Wohlstand des herrschenden Adelgeschlechts. Das Hospital Kuks zählt mit zu den schönsten Barockanlagen Tschechiens. Neben der urtümlichen Barockapotheke zählen die Dreifaltigkeitskirche und das Lapidarium zu den Höhepunkten dieses traditionellen Kurbades.

Bier und Bäderdreieck in Westböhmen

Westböhmen ist die westlichste Landschaft Tschechiens und bringt die Regionen Karlsbad und Pilsen unter einen Hut. Gerade wenn man den Namen Pilsen hört, denkt der eine oder andere wahrscheinlich unweigerlich an das Pilsener Urquell, welches auch der Stadt Pilsen seinen Namen verdankt. Das Brauereimuseum und die Urquell-Brauerei in Pilsen sind daher jedem ans Herz gelegt, die sich schon immer mehr mit der Herstellung des berühmten Gerstensaftes beschäftigen wollten. Aber auch allen anderen sei diese historisch-wertvolle Einrichtung wärmstens empfohlen.

Abgesehen davon genießt Westböhmen den Ruf, das Kurzentrum der Tschechischen Republik zu sein. Das weltberühmte Bäderdreieck steht hierbei im Mittelpunkt und vereint die drei bekanntesten Kurstädte des Landes. Františkovy Lázně, Franzensbad, ist zwar die kleinste Kurstadt, muss sich aber dennoch nicht vor seinen größeren Nachbarn verstecken. Wenn Sie in die Heilmoore und Heilgase eintauchen und die klassizistischen Kurkolonnaden bestaunen, werden Sie verstehen, warum selbst Johann Wolfgang von Goethe Franzensbad ein „Paradies auf Erden“ nannte.

In Mariánské Lázně, Marienbad, warten über 50 Mineralquellen darauf, Ihren Körper und Geist zu behandeln. Die großzügigen Parkanlagen eignen sich hervorragend für einen entspannenden Spaziergang, während Sie den Klängen des Marienbader Sinfonieorchesters und dem internationalen Frédéric-Chopin-Festival lauschen.

Das größte und prächtigste Kurbad finden Sie schließlich in Karlovy Vary, Karlsbad. Im Gegensatz zu Franzensbad und Marienbad gibt es in Karlsbad heiße Mineralquellen und davon 30 Stück. Zahlreiche Ferienunterkünfte unterschiedlichster Art machen einen langen Kuraufenthalt geradezu verlockend. Die prunkvollen Garten,- Mühlbrunn- und Marktkolonnaden sowie das ansehnliche Kaiserbad versprechen absolute Erholung und Entspannung.

Weltkulturerben und Städte aus Stahl in Mähren und Schlesien

Die Regionen in Mähren und Schlesien breiten sich im Osten Tschechiens aus und grenzen jeweils an Polen, die Slowakei und Österreich, wobei Südmähren sogar an die letztgenannten gleichzeitig grenzt. Ganze vier UNESCO-Denkmäler markieren die Höhepunkte in Mähren und Schlesien.

Die Kulturlandschaft Lednice-Valtice in Südmähren zählt mit zu den größten Kulturlandschaften der Welt. Rund um die beiden Schlösser Eisgrub und Feldsberg hat sich im Laufe der Jahrhunderte eine riesige Gartenanlage entwickelt, mitsamt Blumenwiesen und Seerosenteichen. Von dort aus ist es keine weite Reise bis nach Brünn. Diese mährische Metropole ist die zweitgrößte Stadt Tschechiens. Die dort ansässige Villa Tugendhat steht exemplarisch für den Funktionalismus und modernes Wohnen. Der für eine Villa doch eher außergewöhnliche Baustil machte sie so schnell zu einem UNESCO-Weltkulturerbe.

Ein weiteres Mahnmal tschechischer Baukunst erwartet Sie in der Region Olmütz. In der ohnehin schon sehenswerten gleichnamigen Hauptstadt, sticht die Dreifaltigkeitssäule, die Sloup NejsvětějšíTrojice, ganz eindeutig hervor. Die nur so vor Details strotzenden Verzierungen und die schiere Größe dieses monumentalen Bauwerkes haben die größte freistehende Barockskulptur in Mitteleuropa zu einem weiteren UNESCO-Weltkulturerbe gemacht.

Die Stadt Kroměříž in der Region Zlin beherbergt gleich zwei Gärten, die es auf die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes geschafft haben: Der Blumengarten Květná zahrada und der Schlossgarten Podzámecká zahrada erstrahlen im Sommer in einem nahezu überwältigendem Blumen- und Blütenmeer, das es in Tschechien und auf der Welt ihresgleichen sucht. In der Mitte des 17. Jahrhunderts erbaut, sind diese perfekt symmetrisch angelegten Anlagen mit pompösen Statuen, Springbrunnen und Kolonnaden ein Muss für jeden Gartenfan. Sind Sie auf der Suche nach ursprünglicher tschechischer Folklore und Tradition, dann sollten Sie in der Mährischen Slowakei und Walachei vorbei schauen. In diesen historischen Regionen finden Sie noch die traditionellen Holzschnitzereien sowie die weißen Häuser mit blauen Fensterläden.

Zwar nicht folkloristisch aber nicht minder bedeutungsvoll sind die Überbleibsel der Witkowitzer Eisenwerke der Stadt Ostrava in Mähren-Schlesien. Diese faszinierenden Technikdenkmäler im Herzen der Stadt zeugen noch von der tschechischen Eisenproduktion während der Industriellen Revolution zur Hälfte des 19. Jahrhunderts. Eine perfekte Kulisse für einen dystopischen Science-Fiction-Film.

Burgen und Schlösser in Mittelböhmen

Um die Landeshauptstadt Prag herum, mitten im Zentrum Tschechiens liegt Mittelböhmen. Bekannt ist diese Region hauptsächlich wegen ihrer vielen imposanten Burgen und Schlösser. Eine der beliebtesten Burgen hat in Mittelböhmen ihren Sitz. Die Burg Karlštejn wurde vom römischen Kaiser Karl IV. erbaut, um dort den königlichen Schatz, mitsamt Kronjuwelen aufzubewahren.

Die Stadt Kutná Hora hat sich unlängst als „silberne Schatztruhe“ einen Namen gemacht. Der eindrucksvolle St.-Barbara-Dom und die Kirche Mariä Himmelfahrt sind beliebte Ausflugsziele. Mit seinem Fahrstuhl und Strom- und Wasseranschlüssen mutet das Schloss Konopiště geradezu futuristisch an. Anfang des 20. Jahrhunderts residierte in diesem romantischen Schloss kein geringerer als Kaiser Franz Ferdinand von Österreich-Este, ebenjener Thronfolger von Österreich-Ungarn, welcher beim Attentat von Sarajevo ums Leben kam und somit den Ersten Weltkrieg auslöste. Auf dem Schloss Konopiště können Sie einen Blick in seine Privatgemächer werfen.

Anzeige