Ferienhäuser und Ferienwohnungen Ungarn
Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Ungarn

Ferienwohnungen und Ferienhäuser: Ferienwohnung in Ungarn

Die historische Doppelstadt Budapest ist das kulturelle Zentrum des Maygarenlandes, welches ebenso für seine regionalen Delikatessen, wie Gulasch und Paprikagerichte, und die Donau bekannt ist. Eine sehr lebendige Kulturszene, großartige Landschaften und Gastfreundschaft der Einheimischen findet man auch in Pannonien, im Eger-Tokaj Bergland und am Balaton. 

Darum sollten Sie bei BestFewo buchen...
Zufriedene KundenKundenbewertung
Einfach und sicher buchen mit BestFewo: Die Urlauber vertrauen BestFewo.
Ausgezeichnete ServiceQualitätBestFewo hat das Zertifikat Service Qualität zum wiederholten Mal erhalten. Dazu haben wir uns einer speziellen Ausbildung und Prüfung der Serviceabläufe unterzogen.
BestFewo hat das Zertifikat "Service Qualität" zum wiederholten Mal erhalten. Dazu haben wir uns einer speziellen Ausbildung und Prüfung der Serviceabläufe unterzogen.
Die besten Ferienspecials in Ungarn
Schnell zum Ziel: Urlaubsthemen und Reiseziele auf einen Blick
Finden Sie mit uns Ihr Ferienhaus in Ungarn!

Verbringen Sie einen Last-Minute Urlaub am Plattensee und genießen Sie Badeferien mit viel Sonne und wunderschöne Landschaft! Unternehmen Sie einen Kururlaub am Warmwassersee von Héviz oder eine Städtereise in die ungarische Hauptstadt Budapest – die „Perle an der Donau“! Sie suchen ein Ferienhaus mit Pool und Garten für einen Familienurlaub in Siófok am Balaton oder eine Ferienwohnung mit Sauna, Kamin und Internetzugang in der mittelalterlichen Stadt Pécs? BestFewo bietet mit über 2.600 Ferienwohnungen und Ferienhäusern in Ungarn alles, was das Herz begehrt! Schauen Sie einfach auf bestfewo.de vorbei und suchen Sie die ideale Unterkunft für Ihre Ferien in Ungarn!

Ein Paradies für Aktivurlauber

Ungarn besticht durch eine überaus reichhaltige und abwechslungsreiche Natur, die Raum für unterschiedlichste Aktivitäten bietet. Nördlich der Region Schomodei liegt eines von Ungarns berühmtesten Ferienzielen: der Balaton. Am knapp 80 Kilometer langen See werden Sie genügend Bade- und Wassersportmöglichkeiten finden. Aber geben Sie Acht! Am Balaton-Nordufer sollten sich nur erfahrene Schwimmer ins Wasser wagen, da das Wasser hier schon nach kurzer Zeit sehr schnell abfällt. Familien sind am seichteren Südufer deutlich besser aufgehoben. Im adretten Badeort Siófok können Sie auch mit Ihrer Familie ein schnuckeliges Ferienhaus mieten. Entlang der Uferregionen des Balatons liegen noch viele weitere Badeorte, wie Balatonszárszó, welcher mit weiteren Ferienwohnungen und Ferienunterkünften daherkommt. Sind Sie ein Freund der Freikörperkultur, finden Sie in Balatonberény entsprechende Strandabschnitte. Sind Sie ein Hundebesitzer, so brauchen Sie diesen nicht zu Hause zu lassen.

In den Orten Balatonföldvár und Balatonboglár können sich Ihre lieben Vierbeiner an Hundestränden nach Lust und Laune austoben. Ein weiteres empfehlenswertes Gewässer ist der Theiß-See, der größte künstliche See Ungarns, in der Region Heves. Im Gegensatz zum Balaton geht es hier eher ruhiger zu, ein Grund warum sich auch hier vermehrt Einheimische aufhalten. Nichtsdestotrotz hat sich die Abádszalóker Bucht zu einem Hotspot für Wassersportfans entwickelt. Mit seinen mehr als 50 vorkommenden Fischarten ist der See zudem ein Paradies für Hobby-Angler. In Ungarn werden Sie außerdem haufenweise Erlebnisbäder und Aquaparks auffinden, was gerade ihre Jüngsten begeistern wird. Das Aquaworld Budapest kommt gleich mit neun Pools und elf Rutschen von beinah einem Kilometer Länge daher und zählt zu den größten Erlebnisbädern Europas.

Aber auch für die Eltern wurde reichlich vorgesorgt, denn in so gut wie jedem Wasserpark finden sich auch gleich mehrere Thermalbereiche. So werden Sie in den renommierten Heilbädern in Hajdúszoboszló und Sárvár nach allen Regeln der Kunst verwöhnt und können dort auch gleich in eine nahe Ferienwohnung einchecken. Wenn Sie gerne wandern gehen, so werden Sie die vielen Nationalparks nicht enttäuschen. Tauchen Sie in die mysteriöse Seehöhle in Tapolca und die Lóczy-Höhle in Balatonfüred im Nationalpark des Balaton-Oberlandes oder durchschreiten Sie die größte, natürlich zusammenhängende Grassteppe Europas im Hortobágy, dem ersten und größten Nationalpark Ungarns. Die für die lokale Biodiversität bedeutungsvolle Steppenlandschaft existiert bereits seit über 4.000 Jahren und wurde unlängst zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Der Nationalpark Duna-Dráva erstreckt sich über die Regionen Branau und Tolna und beherbergt weiter 16 Naturschutzgebiete. Um diese empfindlichen Naturräume betreten zu dürfen, sollten Sie sich eine Genehmigung der Nationalparkdirektion einholen! Falls Ihnen auch unterirdische Ausflüge nichts ausmachen, so sollten Sie sich den Nationalpark Aggtelek in Borsod-Abauj-Zemplen auf der Karte markieren. Denn hier finden Sie in den Baradla-Höhlen auf 17 Kilometern Länge die größten Tropfsteinhöhlen Europas. Oder Sie machen eine Wander- oder Radtour in die Hügel des Cserhát-Gebirges im Nationalpark Bükk und werfen einen Blick auf die schroffen Karstoberflächen von Ungarns höchster Gebirgslandschaft.

Kultur in Budapest und darüber hinaus

Ungarn steckt voller versteckter Schätze, die nur darauf warten, von Ihnen entdeckt zu werden. In diesem Sinne sollten Sie sich für Ungarns Hauptstadt Budapest besonders viel Zeit nehmen, ist diese Stadt doch der „Heilige Gral“ der ungarischen Kulturstätten. Haben Sie sich erst einmal für erfolgreich für eine der unzähligen Ferienunterkünfte entschieden, so stehen Sie schon vor der nächsten Herausforderung: Sollen Sie sich erst das linke Ufer der Donau, den Stadtteil Pest, oder doch erst Buda auf der rechten Flussseite vornehmen? In Pest sind die Mehrzahl von historischen Gebäuden und Museen versammelt. Hier finden Sie mit dem Kunstgewerbemuseum und den Wohnhäusern am Szervita-Platz noch Exemplare des ungarischen Jugendstils.

Nicht minder beeindruckend ist das Parlamentsgebäude der ungarischen Regierung, welches direkt an den Ufern der Donau thront und ein definitives Wahrzeichen der Stadt ist. Suchen Sie Gelegenheiten zum Abschalten, so gehen Sie auf die Margareteninsel, wo kein Autoverkehr gestattet ist, oder Sie verbringen den Tag im Széchenyi-Bad, Europas größtem Heilbad. Als Kunstliebhaber sollten Sie sich auch nicht die Kunsthalle oder die Ungarische Staatsoper entgehen lassen. Auf Seiten des Stadteils Buda finden Sie einen Großteil der städtischen Grünanlagen, wie die Berge János oder Normafa oder den Wildpark von Budakeszi. Von der Zitadelle auf dem Gellértberg aus haben Sie einen fantastischen Blick auf die ganze Stadt und Zugang zu weiteren Heilbädern, auch aus den Zeiten der türkischen Besetzung. Budapest ist auch eine Goldgrube für Kulturfreunde und hat schon solch namhafte Persönlichkeiten, wie die Komponisten Franz Liszt und Béla Bartók und den Regisseur István Szabó hervorgebracht. Auf zahlreichen Festivals, wie dem Frühlingsfestival und dem Jüdischen Sommerfestival, wird sich Ihnen die geballte Kraft zeitgenössischer Kunst offenbaren.

Doch auch abseits von Budapest gibt es vieles zu entdecken. So kann die Stadt Pécs auf eine bereits 2.000-jährige Kulturgeschichte zurückblicken. Die unterirdischen Grabmäler aus frühchristlicher Zeit und die osmanischen Moscheen zeugen zudem von einer bewegten Multikultur. Auch in den Städten Miskolc und Szeged werden Sie nebst Ferienunterkünften auf eine bewegte Kulturszene stoßen. Generell sollten Sie sich in den ungarischen Ländereien genauer umschauen, da hier noch alte Bräuche und Traditionen bewahrt werden. So wurde der sogenannte Buscho-Gang, bei welchem Männer sich mit Schafspelz und Holzmasken einkleiden, um im Februar den Winter auszutreiben, bereits zum immateriellen Weltkulturerbe erklärt. In der Region Raa-Wieselburg-Ödenburg liegt mit dem Schloss Esterházy zudem eines der bedeutsamsten und schönsten Barockschlösser des Landes, was auch gerne als „Versailles Ungarns“ bezeichnet wird. Zu seinen berühmten Gästen zählte unter anderem der deutsche Komponist Joseph Haydn, der hier mehr als zehn Jahre als Hofkapellmeister tätig war. Als wahre Fundgrube an kulturellen Schätzen präsentiert sich auch die Stadt Eger. Die zweitälteste Kurstadt Ungarns wird Sie mit ihren barocken Bauten und historischen Leckerbissen in den Bann ziehen. Lauschen Sie den Klängen der größten Orgel Ungarns in der Basilika Eszerházy tér oder werfen Sie einen Blick auf das 40 Meter hohe Minarett der Kethuda-Moschee, dem nördlichsten osmanischen Bauwerk Europas.

Eintauchen in die Gastronomie Ungarns

In Ungarn werden Sie nicht drum herum kommen, einen der köstlichen Weine und landestypischen Gerichte auszuprobieren. Generell ist die Küche als deftig und herzhaft zu bezeichnen, wobei das Fleisch vom Graurind und Mangalicaschwein die bevorzugten Bestandteile der Zutaten sind. Die ungarischen Klassiker schlechthin sind Gulyás, eine deftige Suppe, die üblicherweise mit der typisch ungarischen Gewürzpaprika Kalocsaer zubereitet wird, und der Eintopf Pörkölt. Dieser entspricht von seiner Zubereitung her am ehesten dem in Deutschland bekannten Gulascheintopf. Es existieren mittlerweile viele Pörkölt und Gulyás-Gerichte, darunter Erdäpfelgulasch oder dem Bográcsgulyás, dem beliebten Kesselgulasch.

Die Donau versorgt die Magyaren zudem mit viel Fisch, in erster Linie den Zander, welcher die Grundlage für die meisten Fischgerichte ist. Beliebt sind besonders die unterschiedlichen Fischsuppen, wie die scharfe Halászlé. Als Nachtisch oder zum Kaffee sollten Sie die Esterházy-Torte probieren. Die während der Donaumonarchie Anfang des 20. Jahrhunderts erfundene Cremetorte ist bis heute eine beliebte Süßspeise. Da jede Region Ungarns mit ganz eigenen Kreationen aufwarten kann, sollten Sie unbedingt eine kulinarische Rundreise in Betracht ziehen. In Budapest finden Sie etwa die Top-Adressen der Gastronomie, wie das Restaurant Onyx, wo der Chefkoch Tamás Széll 2016 zum besten Koch Ungarns gekürt wurde! Weniger exklusive, aber nicht minder lecker fällt das Angebot im Pest-Buda aus, wo ausschließlich hausgemachte ungarische Küche und Wein auf der Speisekarte stehen. Zu jedem Gericht gehört immer ein guter Wein, wo Ungarn ebenfalls zur Königsklasse gehört. Nicht umsonst sprach der Sonnenkönig Ludwig XIV. vom „Wein der Könige“, womit er zweifellos den Tokajer oder Pálinka gemeint hat, welche noch heute auf den Weingebieten Eger und Tokaj-Hegyalja angebaut werden. Bei einer exklusiven Tour durch die Weinberge können Sie sich vom unvergleichlichen Geschmack dieser legendären Spirituosen selbst überzeugen.

Kommen Sie also nach Ungarn und lassen Sie sich verzaubern!

Anzeige