Skilanglauf im Schwarzwald

Eins mit der Natur, Foto:er/PIXELIO

Eins mit der Natur, Foto:er/PIXELIO

Eine wahre Winterwunderwelt erwartet den Langlauffreund  im Schwarzwald.

Es gibt tatsächlich 16 einzelne Langlaufgebiete, die sowohl den Anfänger, mit leichten überschaubaren Rundkursen als auch Profis mit guter Kondition mit vielen steilen Aufstiegen und dementsprechenden Abfahrten mehr als nur zufriedenstellen. 2000 Loipenkilometer, davon befinden sich allein 1200 im Nationalpark Südschwarzwald (Hochschwarzwald), sind zwischen Schonach und Herrischried einheitlich markiert. Selbstredend bietet der Hochschwarzwald mit seinen attraktiven Wintersportorten Hinterzarten, Kirchzarten, Schluchsee, Todtmoos, Todtnau und St. Peter eine fast hundertprozentige Schneesicherheit. Loipen rund um den Feldberg sind bei ausreichender Schneehöhe bestens präpariert und die 120 km müssen erst einmal abgelaufen werden.

Ausgesprochen vorbildlich ist das Streckennetz ausgeschildert. Einheitliche Schilder informieren den Langläufer nicht nur über die Länge der Loipe, sondern auch wie viele Kilometer er noch zu bewältigen hat. Im Internet kann man jetzt sogar, dank einer umfassenden Innovationsinitiative der Skiverbände gemeinsam mit den Wintersportorten, die Loipenfahrzeuge auf dem Monitor live verfolgen und dann nichts wie hinein, in die frisch gezogene Spur!

Dass das Skigebiet rund um den höchsten Berg des Schwarzwaldes, dem Feldberg,  nicht nur ein bevorzugtes Gebiet für die Freunde des alpinen Wintersports ist, hat sich schon lange herumgesprochen. Vorwiegend rote und schwarze Loipen mit zahlreichen Anstiegen und rasanten Abfahrten stellen den für Herausforderungen offenen Langläufer mehr als zufrieden und das auf 1.400 m gelegene Leistungszentrum Herzogenhorn bietet  neben gesunder Sportlerkost auch einen professionellen Ausrüstungsverleih. Ambitionierte Langläufer können sich hier auch gerne einem extrem anspruchsvollen Training unterziehen.

Genusslangläufern und Anfängern sei das Langlaufgebiet Rotkreuz/Breitnau auf 900 m Höhe empfohlen. Rund um Breitnau und St. Blasien finden Sie hier vornehmlich blaue und rote Loipen vor, so dass Sie keine steilen Anstiege und Abfahrten befürchten müssen.

Genauso wie im Bayerischen Wald gibt es auch im Schwarzwald einen Fernskiwanderweg zwischen Schonach und dem Berg Belchen. Der hübsche Wintersportort Schonach, im Herzen des Schwarzwalds gelegen,  ist der Startpunkt dieser landschaftlich so einmaligen Tour. Aber Vorsicht, es gelten tatsächlich 2300 Höhenmeter zu überwinden,  deshalb sollte der Trainingszustand in punkto Ausdauer eher überdurchschnittlich sein, bevor man sich in dieses Langlaufabenteuer stürzt. Über die Verpflegung brauchen Sie sich auf dieser Loipe überhaupt keine Gedanken machen. Gemütliche Berggasthäuser und Almhütten laden am Weg zum Einkehren und Ausruhen ein und sollte man sich doch vielleicht überschätzt haben, ein Skibus bringt Sie sicher wieder zurück zu in ihren Urlaubsort.

Im Nordschwarzwald liegen Loipen und Skiwanderwege nicht – wie sonst üblich – nur in den Tälern. Sie ziehen sich sehr oft auch auf den sonnigen Hochflächen hin und sind aufgrund der schönen Ausblicke in die Täler besonders attraktiv. Ideale Einstiegspunkte in die weit verzweigten Höhenloipen ergeben sich rund um Freudenstadt, Loßburg und Schömberg.

Ferienhäuser im Schwarzwald haben sich schon lange auf Ihre langlaufbegeisterten Gäste eingestellt und neben gemütlichen komfortablen Wohnungen gibt es meist sogar einen Skikeller, manchmal sogar mit Wachsstation, für den perfekten Service.

Schreibe ein Kommentar