Der Rhein in Flammen 2011

immer wieder schön...

Feuerwerk 1, Foto: Maria Reinfeld / pixelio.de

Eines der schönsten und bekanntesten Events entlang des Rheins findet auch dieses Jahr ganz bestimmt wieder eine breite Anhängerschaft.

Der Rhein in Flammen, ein Licht- und Feuerwerksspektakel der ganz besonderen Art, das die umliegenden Sehenswürdigkeiten entlang des längsten Flusses Deutschlands  in ein magisches Licht taucht….

Am 7. Mai diesen Jahres beginnt diese farbenfrohe abendliche Veranstaltung am Rheinufer der ehemaligen Hauptstadt der Bundesrepublik. 60 prächtig  illuminierte Schiffe umrahmt von Feuerwerken werden die Distanz zwischen Bonn und Linz zurücklegen, und weil es auch diesmal so schön sein wird, geht es auf derselben Strecke auf der anderen Rheinseite wieder zurück. Den Abschluss bildet ein  musik-synchrones Feuerwerk, ein Augen- und Ohrenschmaus der Extraklasse!

Promenadenfeste in Linz, Remagen, Bad Honnef und in Königswinter sind für die Besucher interessant, die festen Boden unter den Füßen schätzen und die zahlreichen Darbietungen auf den Open-Air-Bühnen live miterleben wollen. Schon nachmittags stimmt ein launiges Rahmenprogramm auf die Höhepunkte des Abends ein.

Am 13. Mai darf sich dann der nächtliche Himmel zwischen Spay/Braubach und Koblenz auf was gefasst machen.

„Flower Power“, unter diesem Motto explodiert in diesem Abschnitt das Firmament. Acht Feuerwerke sorgen garantiert für Verzückung, 70 Schiffe fahren im Konvoi den Rhein entlang und passieren die in romantisches Licht getauchten idyllischen Ortschaften, Burgen und Schlösser.

Auch hier wird an den Rheinufern auf den Höhepunkt des Abends in Form von tollen Festen hingearbeitet. Musik, Tanz und gute Laune geben hier den Ton und den Takt an. Kellner in Hochform servieren Kaffee und Kuchen, Weingärtchen schenken so manch edlen Tropfen aus und die vielen abendlichen Flower-Power Partys sind für Freunde der lockeren Geselligkeit ein wahres Muss.

Spay, Brey, Rhens und Braubach sind übrigens allesamt wunderschöne Fachwerkstädtchen mit anheimelnden Marktplätzen und Bauwerken, die man sich bei einem Urlaub im Rheinland unbedingt ein wenig näher anschauen sollte.

Ein Tipp: Von der Rheinpromenade in Spay hat man einen besonders tollen  Blick auf die illuminierte gegenüberliegende Marksburg.

In Lahnstein wird auf dem Gelände des Johannesklosters gefeiert und der Ausblick auf das bunte Flussspektakel in drei Akten, in dem Fall Feuerwerke,  genossen.

Japanfeuerwerk
Höhepunkt des Japanfeuerwerks, Foto: Frank Rosskoss / pixelio.de

Eine der schönsten und ältesten Städte Deutschlands, Koblenz, bildet den Schlusspunkt der bunten nächtlichen Rheinfahrt.

Hier ist das BUGA-Gelände in Koblenz der Platz, um sich sowohl schon Freitag als auch Samstag zu amüsieren. Ein abendliches Sonderkonzert am berühmten Deutschen Eck bildet den Höhepunkt der Feierlichkeiten.

Am 10. September darf sich Oberwesel auf die bunte Rheinflotte freuen. 50 beleuchtete Schiffe empfangen ihre Fahrgäste mit einem musiksynchronen Feuerwerk um dann von St. Goar nach Oberwesel zu fahren. Diese Veranstaltung trägt den eigentlichen Namen “Rhein in Fammen“. Dieser Abschnitt entlang des Rheins gilt allgemein als der schönste und spektakulärste:

Die weltbekannte Loreley kämmt sich auch an diesem Abend unverdrossen ihr bewundernswert langes Haar und die Burgen Katz und Rheinfels bilden seit 60 Jahren die Kulisse für ein atemberaubendes Abschlussfeuerwerk inmitten des Flusses.

Extra Fährzeiten bis spät in die Nacht sorgen zwischen St. Goar und  St. Goarshausen dafür, dass man das Spektakel hinreichend genießen und auf beiden Rheinseiten kräftig feiern kann.

Ein Urlaub in  Rheinland-Pfalz wird durch diese stimmungsvolle, traditionelle Veranstaltung nochmal so schön!

Schreibe ein Kommentar