Partyspaß und Badeurlaub auf Ibiza: Ferien und Zeit für sich auf der hippen Balearen-Insel

Eivissa: Weltkulturerbe und buntes Nachtleben

Eivissa: Weltkulturerbe und buntes Nachtleben

Morgens nach dem Aufstehen als erstes in die Laufschuhe und an den Strand zum Urlaubs-Workout! Was zu Hause oftmals Überwindung oder zumindest ein gewisses Maß an Selbstdisziplin erfordert, macht im Urlaub nicht nur Spaß, sondern mindert auch das schlechte Gewissen, das man bekommt, wenn man sich später am Morgen den Bauch beim üppigen All-Inklusive-Essen vollschlägt! Nahe an der Wasserlinie, wo der Untergrund nicht ganz so weich und das Joggen deshalb nicht so kräftezehrend ist, läuft es sich vor allem auch barfuß wunderbar! Das „Natural Running“ fordert einen gelenkschonenden Laufstil, da die Dämpfung aktiv vom Vorfuß übernommen wird. Kurze Laufeinheiten von 10- 15 Minuten statt Langstreckenläufe bei tropischen Temperaturen sind besonders für Anfänger völlig ausreichend und schonen nicht nur den Kreislauf, sondern genügen auch, um sich während der Urlaubstage fit zu halten! Belohnt wird sich anschließend mit einem beherzten Sprung ins Meer, wenn der Strand noch ruhig und verschlafen im Morgenlicht glitzert und noch nicht von Touristen samt Handtüchern überlaufen ist.

Blumenpracht vor schneeweißen Fassaden

Blumenpracht vor schneeweißen Fassaden

UNESCO-Welterbe Ibiza

Erfrischt geht’s nach dem Frühstück in den nahegelegenen Ort- hier gibt’s neben leichten Leinen- und Seidenkleidern für die heißen Mittagsstunden viele tolle Boutiquen, die einen Bade- und Ruhetag verschönern oder das Sightseeing auf Ibiza mit einem bunten Städtebummel auflockern. Denn: Das Balearen-Eiland ist nicht nur prädestiniert für Sommer, Strand und lange, durchtanzte Nächte, sondern beherbergt außerdem einen wahren Reichtum historischer Baudenkmäler und antiker Schätze!

Nicht umsonst gehört Ibiza sowohl zum UNESCO Weltkultur- als auch zum Weltnaturerbe der Menschheit: Fast obligatorisch bei einem Urlaub auf Ibiza ist ein Besuch der Altstadt von Eivissa Dalt Vila. Das Spanische Nationaldenkmal ist die besterhaltene, europäische Festungsanlage der Renaissance und ihre mehrere Meter dicken Mauern gelten als Vorbild für den spanischen Festungsbau in der neuen Welt. Will man die Sehenswürdigkeiten von Ibiza entdecken, darf außerdem ein Ausflug zur Südküste nicht fehlen; die Bucht Es Bol Nou beherbergt die noch wenig erforschten Ruinen von Sa Caleta, einer früh-karthagischen Siedlung. Die Totenstadt Puid des Molins, die auf fast 50.000 qm mehr als 3.500 Grabkammern umfasst, ist ebenso einen Besuch wert, wie das Naturreservat Ses Salines zwischen Ibiza und Formentera. Neben wunderschönen Korallenriffen sind hier ausgedehnte Bestände an Posidonia-Seegraswiesen vorhanden, die für zahlreiche seltene Tierarten einen natürlichen Lebensraum bieten. Das klare Wasser rund um die Insel sorgt für eine fantastische Sicht, was Ibiza zu einem wahren Eldorado sowohl für Tauch-Anfänger als auch für Profis macht; geheimnisvolle Höhlen und Felsformationen tauchen das Unterwasserabenteuer in ein außergewöhnliches Ambiente.

Feiern bis in die Nachtstunden

Perfekt geeignet zum Tauchen: Ibiza

Perfekt geeignet zum Tauchen: Ibiza

Zurück im Hotel oder einem der vielen hübschen Ferienhäuser auf Ibiza, die mit traumhafter Lage, mediterranem Charme und einem i.d.R. günstigen Preis-Leistungsverhältnis bestechen, stellt sich nach einem kleinen, erholsamen Schläfchen dann auch schon die Frage nach einem geeigneten Nachtlokal, in dem die letzten Energiereserven des Tages bei einem Cocktail „vertanzt“ werden können. Als Geheimtipp gilt das „Ushaiia“ – ein Open-Air-Club, der bei seinen Gästen damit punktet, dass er bereits um 17.00 Uhr öffnet und um pünktlich um Mitternacht zu schließen – gerade rechtzeitig, um anschließend noch eine andere Partylocation aufzusuchen, sich einem romantischen, mitternächtlichem Strandspaziergang hinzugeben oder den Abend noch rechtzeitig ausklingen zu lassen, um am nächsten Tag wieder fit für die schöne Baleareninsel zu sein…

 

Schreibe ein Kommentar