Urlaub in der Toskana

Villa in der Toskana

Villa in der Toskana

Die Toskana ist die beliebteste Urlaubsregion in Italien. Vor allem im Sommer lohnt sich eine Reise in die Region, die als Geburtsstätte der Renaissance bekannt ist. Neben der Hauptstadt Florenz ziehen auch die mittelalterlichen Städte Siena, Lucca und Pisa jährlich Millionen Besucher an. Die Landschaft ist geprägt von sanften Hügeln und vor allem im Sommer sind die knallgelben Sonnenblumenfelder schon von weitem zu erkennen. Die Toskana, die als sehr sonnenreich gilt, besitzt dank der Nähe zum Meer trotzdem ein mildes Klima.

Elba

Das spürt man vor allem auf den Mittelmeerinseln. Die bekannteste ist die Insel Elba, auf der schon Napoleon -wenn auch unfreiwillig- seinen Wohnsitz hatte. Sie liegt ca. 10 Kilometer vom Festland entfernt und ist nach Sizilien und Sardinien die drittgrößte Insel Italiens. Ab den 60er Jahren hat sich die Insel dem Tourismus geöffnet, der sich seitdem stetig entwickelt. Mittlerweile befinden sich verschiedene Hotels sowie einige Ferienwohnungen und Ferienhäuser auf der Insel. Um die Natur zu schonen wurde 1998 der Nationalpark Parco Nazionale Arcipelago Toscano gegründet.

Florenz

Die Hauptstadt Florenz ist als Kulturmetropole bekannt. Sie gilt als Geburtsstadt der Renaissance und ist noch heute geprägt vom unermesslichen Reichtum aus früheren Zeiten. Zu dieser Zeit lebten zahlreiche Kunstschaffende wie Michelangelo oder Leonardo da Vinci in der Stadt. Auch Galileo Galilei lebte in Florenz. Dementsprechend groß ist das Erbe an Museen, Palästen und Denkmälern. Heute steht die historische Innenstadt komplett unter dem Weltkulturerbe der UNESCO.

Pisa

Die Stadt liegt an der Mündung des Flusses Arno der ins Mittelmeer fließt. Sie hat ca. 90.000 Einwohner, wovon fast die Hälfte Studenten sind.

Pisa ist weltweit bekannt für seinen schiefen Turm. Dieser ist der Glockenturm des Doms und wurde vom 12. bis ins 14. Jahrhundert errichtet. Da der Untergrund allerdings zu weich war, gab er schon kurz nach Baubeginn nach. Daraufhin versuchte man durch verschiedene architektonische Maßnahmen die Schieflage auszugleichen. Daraus resultiert die heutige Bananenform des Turms. Aufgrund der Instabilität wurde der Turm zeitweise für Besucher gesperrt, ist aber nach umfangreichen Stabilisierungsmaßnahmen in den 1990er Jahren wieder freigegeben.

Siena

Zentral in der Toskana liegt die Kleinstadt Siena. Der frühere Stadtstaat ist heute vor allem für Pferderennen bekannt, die am zentralen Platz, dem Piazza del Campo, ausgetragen werden. Siena gilt als eine der schönsten Städte der Toskana. Die Stadt konkurriert stark mit der etwa 50 Kilometer entfernten Hauptstadt Florenz. Sowohl in politischer, wirtschaftlicher als auch in künstlerischer Hinsicht. Während Florenz jedoch als Renaissance Stadt bekannt ist, hat sich das wesentlich kleinere Siena den mittelalterlichen Charakter der italienischen Gotik erhalten. Auch hier gehört die komplette Altstadt zum UNESCO Weltkulturerbe. Besonders bekannt ist der Dom mit seiner dreischiffigen romanischen Basilika.

>>> Unterkünfte in Italien

>>> Unterkünfte in der Toskana

>>> Unterkünfte auf der Insel Elba

Ein Kommentar

  1. Die Toskana ist schön das ganze Jahr über. Ihr kulturelles Erbe ist hervorragend, aber ich bevorzuge es, sie im Herbst zu besuchen. Die Weinberge der Toskana sind erstaunlich.

Schreibe ein Kommentar