Welterbe Oberes Mittelrheintal

Burg Ehrenfels an einem Hang voller Weinreben

Burg Ehrenfels an einem Hang voller Weinreben

Im Herzen Europas gelegen ist das Obere Mittelrheintal mal Grenze, mal schlägt es Brücken zu verschiedenen Kulturen. Romantisch schlängeln sich Weinreben entlang der steilen Hänge, während auf Felsvorsprüngen imposante Höhenburgen aufgereiht sind und Siedlungen auf schmalen Uferlinien dicht zusammengedrängt von Sagen und glorreichen Geschichten erzählen. Die Einzigartigkeit dieser wundervollen Naturgestalt verdankt das Obere Mittelrheintal zum Einen der natürlichen Ausformung durch den Fluss und zum Anderen durch die Hand des Menschen.

Die reine, wahrhafte Schönheit der Rheinromantik, der einzigartige Anblick dieser Natur und der Reichtum an kulturellen Zeugnissen haben nicht zuletzt Clemens Brentano und Heinrich Heine zu berühmten Werken inspiriert.

Auf den Spuren der Kulturdenkmäler

Sie strahlen Ehrfurcht, Stolz und Unendlichkeit aus. Unerschütterlich, standhaft und beständig strotzten sie jedem Feind, sogar dem größten Feind aller: Der Zeit. Die herausragendsten Kulturdenkmäler des Oberen Mittelrheintals sind ihre Burgen, Festungen, Schlösser und Kirchengebäude.

Eine dieser meisterlichen Wunderwerke ist die Marksburg oberhalb der Stadt Braubach am Rhein. Sie steht auf einem Schiefergesteinskegel in 160 Metern Höhe und ist die einzige mittelalterliche Höhenburg am Mittelrhein, die niemals zerstört wurde. Ihren Namen verdankt sie der tragischen Liebesgeschichte zwischen Elisabeth von Braubach, ihrem totgeglaubten Verlobten Siegbert von Lahneck, deren vermeintlichen Vetter Rochus und dem Heiligen Markus, der die Burg und deren Bewohner vor dem leibhaftigen Teufel in Gestalt Rochus‘ bewahrte.

Eine weitere, kaum veränderte Burg ist die Burg Pfalzgrafenstein bei Kaub. Sie wurde von Ludwig dem Bayern, dem späteren römisch-deutschen König und Kaiser, als Zollburg errichtet. Sie diente stets dem Zweck der Überwachung des Schiffszolls und wurde deshalb niemals zu Wohnzwecken benutzt.

Das Schloss Stolzenfels ist ein bedeutsames Mittelrheinromantik-Schloss in Koblenz. König Friedrich Wilhelm IV. ließ das Schloss zu seiner heutigen Schönheit und seinem heutigen Glanz umbauen und machte es, wann immer er nicht zugegen war, der Öffentlichkeit zugänglich. Torgebäude, gotischer Wohnturm, Palas mit gewölbtem Rittersaal, Pergolagarten und Bergfried lassen sich noch heute besichtigen. Während der im August stattfindenden Veranstaltung „Rhein in Flammen“ fahren Schiffskonvois entlang der Markusburg, des Schlosses Stolzenfels oder beispielsweise der Burg Lahneck.

Die Festung Koblenz aus dem 19. Jahrhundert ist die mächtigste Festung im Welterbegebiet des Oberen Mittelrheintals. Zu den ältesten Kirchen gehört die um 836 geweihte romanische Basilika St. Kastor, ebenfalls in Koblenz sowie die Johanniskirche in Lahnstein. Überregional bekannt und ebenfalls Teil des „Rhein in Flammen“ ist das Deutsche Eck mit dem Reiterstandbild Kaiser Wilhelm I. an der Moselmündung.

Einen Urlaub im Welterbegebiet des Oberen Mittelrheintals zu wagen, verspricht magische Geschichten, bezaubernde Landschaften und historische Sehenswürdigkeiten, die Sie unbedingt entdecken sollten. Buchen Sie eine Ferienwohnung in Koblenz oder ein Ferienhaus in der Umgebung und lernen Sie die Vielfalt des Oberen Mittelrheintals und all ihrer kleinen Wunder kennen.

Schreibe ein Kommentar