King of the Forest – Das Crossevent im Schwarzwald

Der herrliche Feldberg lädt zum atemberaubenden Crossrennen ein

Snowboardfahren am Feldberg im Schwarzwald

Vom 27. Februar bis zum 01. März trifft sich am imposanten Feldberg im Schwarzwald die Crème de la Crème der Ski- und Snowboardcrossfahrer zum spektakulärsten Crossrennen Deutschlands.

King of the Forest – Das Event

Prickelndes Adrenalin schwängert die stechend kalte Luft. Zuschauer jubeln begeistert, klatschen und feuern ihre Favoriten an. Schwierig. Aus 200 rennbegeisterten Sportlern, die den Nervenkitzel lieben, muss erst einmal ein Favorit gefunden werden. Dieses Event lockt mit einer steilen und schnellen Strecke, dem legendären Fahler Loch, die seinesgleichen sucht. Bei mehr als 250 Höhenmetern und Spitzengeschwindigkeiten von über 100 Kilometern pro Stunde wird das Wachs unter den Brettern, die die Welt bedeuten, schmelzen. Die King of the Forest-Strecke ist auch deshalb so atemberaubend, weil sie mit Sprüngen, Steilwandkurven und einem unvergesslichen Zielsprung gespickt ist.


King of the Forest 2014; Quelle: King Ben-Kanal, Youtube

Im Anschluss an das Rennen gibt es abseits der Strecke am Samstag, den 28. Februar, eine coole Party mit tollem Sound, guter Stimmung und den Stars der Piste hautnah. DJ Rainer Trüby und seine Gäste garantieren dem König im Gasthof Waldsee in Freiburg ein musikalisches Fest, bei dem Niederlagen ertränkt und Mut für das große Finale gesammelt werden.

Die Disziplin des Rennens

Der King of the Forest Banked Downhill-Cross ist eine gelungene Erfindung, die Innovation und die älteste Snowboard-Disziplin miteinander verbindet. Die Cross-Fahrer müssen ihre Geschicklichkeit und ihr Feingefühl auf der Piste im Parcours, der aus hohen Steilwandkurven, Hochgeschwindigkeitspassagen, Sprüngen, Kanten und Wellen besteht, unter Beweis stellen. Die Strecke, das Fahrerloch, ist technisch sehr anspruchsvoll und extrem lang. Damit übertrifft sie gewöhnliche Rennstrecken bei Weitem. Wer sich den Titel King oder Queen of the Forest erkämpft, ist ungeschlagener Champion eines Wettkampfes, den es so nur dieses eine Mal gibt. Der Sieger trägt den Titel des einzigen Banked-Downhill-Cross überhaupt.


King of the Forest 2014; Quelle King Ben-Kanal, Youtube

Das Rennen wird in den vier Wettkampfklassen Herren und Damen Snowboard und Herren und Damen Ski ausgetragen. In zwei Einzelzeitläufen müssen sich die Sportler für das Finale qualifizieren. Im Finale starten jeweils vier Fahrer gleichzeitig, von denen die schnellsten Zwei die nächste Runde erreichen. Die besten vier Fahrer der jeweiligen Wettkampfklasse treffen im atemberaubenden Superfinale aufeinander. Am Ende dieses letzten Finals, bei dem es gilt sich in spektakulären Überholmanövern durchzusetzen, kann sich der Erstplatzierte zurecht King of the Forest nennen.

Extra:
Unterkünfte in Feldberg
Unterkünfte im Schwarzwald

Weitere Informationen gibt es hier:

http://kingoftheforest.de/

King of the Forest bei Facebook

Schreibe ein Kommentar