Im Harz ist der Teufel los

Hexe im Mondwald zur Walpurgisnacht

Hexenfeuer zur Walpurgisnacht

In der letzten Aprilnacht sprudelt und blitzt es in der magischen Gebirgswelt des Harzes wie in einem Hexenkessel. Dunkle Mächte feiern mit ihren Hexen die Nacht der Nächte, die teuflische Walpurgisnacht. BestFewo ist dem unvergesslichen Erlebnis auf der Spur.

Hexentreiben am geheimnisvollen Blocksberg

Geheimnisvoll, gefährlich, dunkel und unglaublich anziehend: Ist von Teufelskult und Hexenritt die Rede, so handelt es sich meist um das betörende Walpurgisfest. Groß und Klein fiebern der Walpurgisnacht entgegen, die vom 30. April auf den 01. Mai gefeiert wird. Hexennase und Zauberhut, funkelnde Magie, Besen und Mistgabel, Teufelshorn – Diese Nacht wird standesgemäß mit höllischem Vergnügen begangen. Der Harz gilt seit Mitte des 17. Jahrhunderts als Hauptversammlungsort der Hexen aus ganz Deutschland. Bekannt wurde dies durch Johannes Praetorius Werk „Blockes-Berges Verrichtung“ (1668) und dessen Verwendung in Goethes „Faust. Eine Tragödie“ (1808), in dem von „Hexenfahrt und Zaubersabate“ die Rede ist. Die Walpurgisnacht gilt als ein geheimes, nächtliches Treffen von Hexen und Hexern einer Region mit dem Teufel am sogenannten Hexentanzplatz. Auch heute noch ist der Teufel los, wenn zur Walpurgisnacht tausende Hexen aufeinandertreffen um zu feiern.


FAUN – Walpurgisnacht; Quelle: Universal Music Deutschland-Kanal; Youtube

Europäisches Fest und Harzer Hexenkessel

Das Walpurgisfest ist ein traditionelles, europäisches Fest, dessen Anfänge in die frühe vorchristliche Zeit zurückreichen. Es ähnelt einem Frühlingsfest der Ureinwohner des Harzes, bei dem durch Opfergaben an den obersten Germanengott Wodan der Frühling eingeleitet wurde.

Heute wird die Walpurgisnacht in mehr als 20 Orten der Region gefeiert. Der Harz, rund um die Orte Sankt Andreasberg, Bad Grund, Braunlage und Hahnenklee, verwandelt sich zu einem sprudelnden Hexenkessel. Lodernde Flammen, dämonenhafte Wesen, Gaukler, Geister und ein wundervolles Festprogramm begeistern nicht nur Einheimische sondern auch Urlauber und Gäste. Eines der Highlights in die Inszenierung von Goethes „Faust“ als Rockoper in der Brockenherberge auf der Brockenkuppe.

Für alle Nicht-Hexen, die keinen fliegenden Reisigbesen zur Verfügung haben, empfiehlt es sich den Weg zum Brocken mit der berühmten dampfenden Brockenbahn zurückzulegen.


Walpurgisnacht 2013 auf dem Hexentanzplatz; Quelle: bodetalTV-Kanal; Youtube

Weitere Highlights im Harz

Bad Grund lockt mit Kinderwalpurgis, Walpurgis Open Air Theater am Hübichenstein und Mittelaltermarkt. Das Open Air Spektakel beeindruckt mit einer sagenhaften Kulisse, dem Jahrmillionen alten Korallenriff, pyrotechnischen Effekten, Tanz, Musik und jeder Menge Spaß für Groß und Klein.

Beim Kinderwalpurgis in Bad Harzburg kommen Hexen-Lehrlinge und Zauberer-Schüler voll auf ihre Kosten. Ponyreiten, traditioneller Umzug mit Musik und das abschließende Hexendiplom warten auf begeisterte Kids.

Bei Einbruch der Dunkelheit fesselt eine atemberaubende Feuershow Gäste in Bad Lauterberg. Die singende Hexe Dolinda treibt ihr Unwesen und Hexen- und Teufelswerk vertreiben den kalten Winter.

In Clausthal-Zellerfeld wartet eine der größten Walpurgispartys im Westharz auf Ihren Besuch. Bühne mit Licht-, Laser- und LED-Technik sowie mehrere Bars, Musik für alle Altersklassen und Feuershow und Höhenfeuerwerk werden Sie zum Staunen bringen.

Extras:
Walpurgis im Harz

Harz

Ein Kommentar

  1. Torsten sagt:

    Wer’s noch nicht kennt, dem kann ich ganz besonders die Walpurgis in Schierke empfehlen! Jedes Jahr wird dort um den 30. April ein stimmungsvoller Mittelaltermarkt veranstaltet. Bekannte Mittelalterbands spielen zum Tanz auf der großen Bühne. Die Nähe zum Brocken macht Schierke natürlich sowieso zum perfekten Ort für eine Walpurgisfeier. :)

Schreibe ein Kommentar