Unterwegs zu den Hollywood-Drehorten in Deutschland

Kultig. Abenteuerreich. Wie im Film. Wenn du Lust hast, den Dingen auf den Grund zu gehen und Orte zu sehen, die du nur aus Filmen kennst, dann legen wir dir das sogenannte „Set-Jetting“ wärmstens ans Herz. Set-Jetting, das ist Urlaub machen, wo berühmte Hollywoodsteifen oder Lieblingsserien gedreht wurden.

Und das Ganze ohne groß in den Flieger zu steigen. Deutschland ist, nach Angaben der aktuellen Reiseanalyse 2018 der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen e.V. (FUR), mit rund 28 Prozent das wichtigste Reiseziel der Deutschen. Bei Auslandsreisen steht Spanien klar vor Italien und der Türkei.

Das Münchener Olympiastadion diente im Film "Snowden" (2016) als Hauptquartier der NSA.

München – Setting für viele tolle Filme, unter anderem wurde hier “Snowden” (2016) gedreht; Quelle: ©fottoo/Fotolia.com

Die berühmtesten Drehorte in Deutschland

Die NSA in Deutschland. Rebellische Protagonisten aus einem Fantasy-Epos und Superhelden wie Captain America oder Iron Man ebenfalls. Die Bundesrepublik beherbergte so einige Filmlegenden auf heimischem Boden. Dank malerischer Kulissen und aufregender Natur wurden Städte wie Quedlinburg, Burg Querfurt, das Heilbad Heiligenstadt oder Görlitz zu berühmten Drehorten in Deutschland auserkoren. Filme wie „Der Medicus“ (2013), „Der Vorleser“ (2008), „The First Avenger: Civil War“ (2016) oder „Die fabelhafte Welt der Amélie“ (2001) wurden hier gedreht. Der Harz mit seiner atemberaubenden Landschaft beherbergte schon Schauspieler wie George Clooney, Nicolas Cage oder Cate Blanchett. Görlitz, Bad Grund, Clausthal-Zellerfeld, Wernigerode oder Thale sind aber auch wahre Blickfänge und ein absolutes Must-See für jeden Deutschland-Urlauber.


SNOWDEN Trailer German Deutsch (2016); Quelle: KinoCheck, Youtube

Wer eine der berühmten deutschen Filmhochburgen sehen möchte, der bekommt die Gelegenheit in München (Bavaria Filmstadt) oder in Potsdam (Filmpark Babelsberg). Hier wurden Blockbuster wie „Snowden“ (2016) mit Joseph Gordon-Levitt oder „Die Welle“ (2008) mit Jürgen Vogel aufgenommen. Auch Berlin beherbergte schon Oscar-Preisträger wie Jennifer Lawrence, die als Katniss Everdeen in District 13 Unterschlupf vor dem Kapitol suchte. Das verlassene Heizkraftwerk in der Köpenicker Straße in Berlin diente dafür als Drehort.

Weitere berühmte Filme, die in Berlin, Potsdam oder München gedreht wurden, sind unter anderem „Atomic Blonde“ (2017), „Jason Bourne“ (2016), „Inglourious Basterds“ (2009) oder „Das Parfum – Die Geschichte eines Mörders“ (2006).

Extras:

BestFewo-Reisetrends: Unterwegs zu den Hollywood-Drehorten in Deutschland

Urlaub machen, wo große Filme entstanden sind

Set-Jetting im Harz

Schreibe ein Kommentar