Aktivurlaub

Als aktiv wahrgenommen möchte heute eigentlich jeder werden, nicht nur ausschließlich im Alltag, sondern zunehmend auch im Urlaub. Sowohl für Menschen, die im Berufsleben nach Eigeneinschätzung zu wenig Bewegung bekommen als auch für Sportler, die sich in ihrem Urlaub endlich einmal ausgiebig ihrem Lieblingshobby widmen möchten, ist Aktivurlaub gleichermaßen attraktiv.

Unter einem Aktivurlaub versteht man grundsätzlich einen Urlaub, in dem man sich viel bewegt und besonders ausgiebig eine oder mehrere Sportart(en) betreibt. Gemeinsamer Nenner der verschiedenen Aktivurlaubsarten ist die aktive Erholung, gerne mit Natur- und Gruppenerlebnissen, Selbstbeobachtungen und -erfahrungen sowie dem Kennenlernen von und dem Erfahrungsaustausch mit Gleichgesinnten verbunden.

Beliebte Sportaktivitäten im Aktivurlaub sind z.B. Wandern, Radfahren, Reiten, Wasser- und Wintersport, Golf, Nordic Walking und Trekking, Angeln sowie die ganze Palette der Manschaftssportarten wie etwa Fußball, Handball, Volleyball und viele mehr. Die meisten Reiseveranstalter und auch viele deutsche und europäische Ferienregionen haben sich in den letzten Jahren auf die steigende Nachfrage nach Aktivurlaubsangeboten eingestellt.

So präsentiert sich etwa Bayern als die deutsche Destination für Radsport aller Art,  Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern sind aufgrund ihrer geographischen Gegebenheiten genau wie Spanien und Italien vielseitige Paradies für Wassersportler, die Schweiz und Österreich sind die wichtigsten Länder für Wintersport jeglicher Art und die türkische Riviera wird häufig als Wintertrainingslager für Fußballmannschaften aus dem Amateur- und Profibereich genutzt.