Ferienhäuser und Ferienwohnungen Türkei
Ferienwohnungen und Ferienhäuser in der Türkei

Ferienwohnungen und Ferienhäuser: Ferienwohnung in der Türkei

Mittlerweile eines der beliebtesten Reiseländer Europas, verfügt die Türkei mit der Türkischen Riviera und der südlichen Ägäisküste über ausgesprochene Badeparadiese. Ebenso landestypisch sind viele kulturell bedeutende Sehenswürdigkeiten, dazu zählen die Altstadt von Istanbul, Ephesos bei Selçuk und das sagenhafte Troja am Hellespont in der Provinz Çanakkale. 

Darum sollten Sie bei BestFewo buchen...
BestFewo gehört zu den BestenStiftung Warentest: Testurteil GUT (2,3)
Stiftung Warentest bestätigt: BestFewo gehört zu den besten Ferienwohnungsportalen und gibt die Note "GUT". Ein "SEHR GUT" gibt es für die BestFewo-Suchfunktion.
n-tvn-tv hat getestet: BestFewo gehört zu den Besten Online-Portalen 2017
BestFewo gehört zu den Besten Online-Portalen 2017
Zufriedene KundenKundenbewertung
Einfach und sicher buchen mit BestFewo: Die Urlauber vertrauen BestFewo.
Ausgezeichnete ServiceQualitätBestFewo hat das Zertifikat Service Qualität zum wiederholten Mal erhalten. Dazu haben wir uns einer speziellen Ausbildung und Prüfung der Serviceabläufe unterzogen.
BestFewo hat das Zertifikat "Service Qualität" zum wiederholten Mal erhalten. Dazu haben wir uns einer speziellen Ausbildung und Prüfung der Serviceabläufe unterzogen.
DFV - QualitätssigelService, Transparenz und Nutzerfreundlichkeit: Das Qualitätssiegel zeigt man sicher buchen kann.
Service, Transparenz und Nutzerfreundlichkeit:
BestFewo ist ausgezeichnet mit dem Qualitätssiegel des Deutschen Ferienhausverbands.
Für einen Urlaub mit Vertrauen.
Die besten Ferienspecials in der Türkei
Schnell zum Ziel: Urlaubsthemen und Reiseziele auf einen Blick
Finden Sie mit uns Ihr Ferienhaus in der Türkei!

Die Türkei ist ein Land der faszinierenden Gegensätze und ein echter Magnet für Touristen. Hier können sowohl Naturliebhaber als auch Kulturinteressierte ungeahnte Vielfalt für Ihren Urlaub genießen. Ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung bietet den idealen Ausgangspunkt, um dieses wunderbare Land zwischen Orient und Okzident zu erkunden. Erleben Sie Antike und Moderne in der Weltmetropole Istanbul oder im Badeort Side! Mieten Sie eine günstige Ferienwohnung mit Klimaanlage und Balkon in Antalya oder Bodrum oder genießen Sie die türkische Riviera in einem Ferienhaus am Meer mit Pool und Terrasse. Ob Nichtraucher-Ferienwohnung oder Ferienhaus mit Garten – BestFewo bietet zahlreiche Unterkünfte für Ihren Urlaub in der Türkei.

Die Marmararegion – Schmelztiegel türkischer Kultur am Bosporus&

Der Name der Marmararegion leitet sich vom Marmarameer ab, welches diese Region umschließt. Die Marmararegion mag zwar die kleinste geographische Region der Türkei sein, ist aber auch ihre bevölkerungsreichste. Einen großen Anteil daran hat Istanbul, die größte Stadt des Landes und Epizentrum türkischer Kultur. Am Bosporus gelegen, befindet sich diese weltberühmte Millionenmetropole an der Grenze zwischen Asien und Europa. Eine reichhaltige beinahe 2.000-jährige Geschichte römischer und osmanischer Herrschaft hat das prägnante Stadtbild des ehemaligen Konstantinopels geformt und ihr einen schier unermesslichen Reichtum an Palästen, Burgen und Museen beschert. Die byzantinische und osmanische Architektur sucht bis heute ihresgleichen. Suchen Sie sich hier eine Ferienunterkunft, wenn Sie die Türkei von ihrer Schokoladenseite kennenlernen wollen.

Zu den bekanntesten Bauwerken und Wahrzeichen Istanbuls zählen sicherlich die Hagia Sophia und die Sultan-Ahmed-Moschee. Die Hagia Sophia ist eine ehemalige byzantinische Kirche, die zu einem Museum umfunktioniert wurde. Die Sultan-Ahmed-Moschee wird auch gerne als Blaue Moschee bezeichnet, hauptsächlich wegen der vielen blau-weißen Fliesen, die die Kuppel verzieren. Aufgrund ihrer beeindruckenden Größe und der sechs Minarette ist die Blaue Moschee heute Istanbuls wichtigstes Gotteshaus und ein Paradebeispiel osmanischer Architektur. Zahlreiche weitere Museen, wie der Topkapi-Palast, der ehemalige Regierungssitz des Osmanischen Reiches, das Archäologische Museum oder das Museum für türkische und islamische Kunst berichten von der wechselhaften und faszinierenden Geschichte Istanbuls und des türkischen Volkes.

Möchte man mitten in das türkische Leben eintauchen, so ist man in der Istiklal Straße genau richtig. Bei einem Besuch in Istanbul dürfen Sie auch den Kapalı Çarşı keinesfalls verpassen. Der „Große gedeckte Basar“ erstreckt sich auf über 31.000 Quadratmeter mit etwa 4.000 Geschäften in Hallen, Gassen und Straßen und ist einer der größten Märkte der Türkei. Von Lebensmitteln bis Antiquitäten, Schmuck und Keramik finden Sie hier alles, was Ihr Herz begehrt. Das Forum AVM in Bayrampaşa und das Cevahir Alışveriş Merkezi im Stadtteil Şişli gehören indes zu den größten Einkaufszentren Europas.

Möchten Sie ein wenig Abstand vom städtischen Trubel gewinnen, begeben Sie sich zu den Prinzeninseln. Auf dieser kleinen Inselgruppe südöstlich des Bosporus sind PKWs nicht gestattet. Stattdessen dominieren hier Pferdekutschen und Holzvillen das Landschaftsbild.

Um in den Genuss osmanischer Küche zu kommen, müssen Sie die Stadteile Üsküdar, Kadiköy und Beyoğlu besuchen. Das süße Zuckerkonfekt Lokum ist ein typisches Istanbuler Lebensmittel, welches sehr oft in der Küche zur Geltung kommt. Ebenfalls sehr beliebt sind Kokoreç, gegrillte oder gebratene Schafseingeweide, was auch gerade als Street Food sehr gerne angeboten wird.

Die Provinz Balikesir erfreut sich ebenso großer Beliebtheit, grenzen doch ihre Küstenstreifen im Norden ans Marmarameer und im Westen an die Ägäis.

Die Ägäisregion – Badewanne an der Ägäis

Die Ägäisregion liegt, wie der Name schon vermuten lässt, an der südwestlichen Ägäisküste und wird oftmals auch als Türkische Ägäis bezeichnet. Hier finden Sie in den Provinzen Muğla, Izmir und Aydin endlose Sandstrände und azurblaues Meer. Passende Ferienunterkünfte und Ferienhäuser in malerischen Orten, wie Marmaris und Fethiye, machen einen Bade- und Strandurlaub vollkommen.

Auch die Städte Izmir und Bodrum lohnen sich für einen Besuch, wenn man tiefer in die türkische Kultur und Gastronomie eintauchen möchte. In der historischen Hafenstadt Izmir herrscht kontinuierlich ein lebendiges Treiben, während man am Kemeralti Markt türkischen Spezialitäten nachgeht oder am Konak Platz lokale Fischgerichte, wie „trança“ oder „çipura“, kostet. Bodrum besticht durch eine malerische Hafenpromenade und pittoreske Badestrände, während das jährliche Bodrum-Cup-Race Segelsportler aus aller Welt nach Bodrum lockt. Restaurants mit mediterraner und türkischer Küche, sowie Cafés, Clubs und Bars machen den Urlaub vollkommen.

Wer noch tiefer in die Antike eintauchen will, der begibt sich am besten nach Ephesus und Pergamon. Diese beeindruckenden archäologischen Stätten zählen mit zu den besterhaltenden und reichhaltigsten sowohl in der Türkei als auch weltweit.

Die Mittelmeerregion – Das „Weiße Meer Gebiet“

Die Mittelmeerregion ist die südlichste Region der Türkei und erstreckt sich entlang des östlichen Mittelmeeres bis zur syrischen Grenze. Auch als Türkische Riviera bekannt, finden Sie hier ein Badeparadies nach dem anderen. Die beliebtesten Adressen für ein Ferienhaus und eine Ferienwohnung sind definitiv Alanya, Side, Belek und Kizilagac in der Provinz Antalya. Diese ist dank ihrer knapp 630 Kilometer langen Küstenstreifen, samt Badestränden ein beliebtes Urlaubsziel, sowohl bei einheimischen, als auch bei ausländischen Touristen.

Antalya ist aber auch bekannt für seine zahlreichen archäologischen Fundstätten in den antiken griechischen Landschaften Lykien, Pisidien und Pamphylien rund um die Stadt Antalya. Von Anfang November bis Mitte Mai fällt in den Höhen Antalya´s Schnee, was sogar einen kurzzeitigen Wintersport ermöglicht!

Rund 40 Kilometer nördlich von Antalya werden Sie auf die naturbelassenen Kursunlu Wasserfälle stoßen. Um dieses malerische Naturschauspiel nicht zu gefährden, wurde das Areal 1991 zum Naturschutzgebiet erklärt. Die antike Stadt Aspendos östlich der Kreisstadt Serik begeistert mit seinem beeindruckenden Theater, welches im Altertum bis zu 20.000 Menschen Platz geboten hat.

Zentralanatolien – Im Herzen der Türkei

Mitten im Herzen der Türkei liegt die Region Zentralanatolien. Hier im anatolischen Hochland befindet sich die türkische Hauptstadt Ankara. Auch wenn sie im Vergleich zu Istanbul eher unscheinbar wirkt, so ist Ankara durchaus seine Reise wert. Mahnmale türkischer Geschichte sind auch hier vertreten, in erster Linie durch die Burg von Ankara und den Anitkabir. Die Burg von Ankara stammt ursprünglich aus der Keltenzeit, wurde im Laufe der Jahrhunderte aber immer wieder von verschiedenen Kulturen restauriert und thront seit jeher über der Stadt. Der Anitkabir ist die Grabstätte des Staatsgründers Mustafa Kemal Atatürk, deren gewaltige Ausmaße das Stadtbild dominieren und sich klar als Wahrzeichen der Stadt hervorheben.

Landschaftlich fällt Zentralanatolien besonders durch die Kappakodien ins Auge. In der Nähe des Ortes Göreme in der Provinz Nevsehir finden Sie in der Hochgebirgssteppe faszinierende, kegelförmige Gesteinsformen und sogenannte Tufflandschaften. Diese sind das Resultat heute erloschener Vulkane, deren Lavaströme in der Vergangenheit das Hochland bedeckten. Verpassen Sie auch keinesfalls die eindrucksvolle Höhlenarchitektur, die unterirdischen Städte wie Derinkuyu und die Felsenburgen in Uçhisar.

Die Schwarzmeerregion – Grüne Küstenstreifen an der Schwarzmeerküste

Die Schwarzmeerregion erstreckt sich beinahe komplett entlang der türkischen Schwarzmeerküste und verläuft bis zur Grenze Georgiens. Im Gegensatz zu den eher kargen Mittelmeerregionen fallen die Küstenstreifen des Schwarzen Meeres durch eine deutlich grünere und üppigere Vegetation auf. Das parallel zur Küste verlaufene Kackargebirge ist zumeist mit dichten Laub-und Nadelwäldern bedeckt, was bisweilen auch Wanderausflüge in die Natur zu einem eindringlichen Erlebnis macht. Anschließend sucht man sich in einem malerischen Küstenort, wie Amasra, Sinop oder Trabzon, eine Ferienunterkunft um ein ausgiebiges Sonnenbad zu nehmen und sich ins Schwarze Meer zu stürzen.

Gerade Sinop strahlt mit seinem authentischen Hafen und seinen bunten Holzfischerbooten eine nach wie vor harmonische Ursprünglichkeit aus. Knapp 60 Kilometer südlich von Trabzon werden Sie im Altindere-Nationalpark Zeuge eines besonderen Naturschauspiels. In rund 250 Metern Höhe ragen hier die Sümela-Kloster an einer Felswand empor. Den besten Blick auf diesen Pilgerort haben Sie vom gegenüberliegenden Berg. Das kleine Dorf Safranbolu besticht ebenso durch seine einmalige Architektur. Die kopfsteingepflasterten Gassen und die osmanische Architektur machen das UNESCO-Weltkulturerbe zu einem waschechten Geheimtipp.

Südostanatolien – Kostbare Heiligtümer

Südostanatolien befindet sich im Südosten der Türkei, nördlich der Grenze zu Syrien. Südostanatolien besticht weniger durch Erholungsgebiete und Strandparadiese, als vielmehr durch historisch bedeutsame Kulturgüter, die sich quer über die gesamte Region verteilen. Da wären zum einen die antiken Götterthrone und -köpfe am Gipfel des Berges Nemrut Dağı, dem mit 2.150 Meter höchstem Berg im nördlichen Mesopotamien nordöstlich von Adjyaman. In Sanliurfa liegt der sogenannte „Abraham-Teich“, dessen heilige Karpfen eine bedeutende muslimische Pilgerstätte sind, auch Balikli Göl genannt. Rund 15 Kilometer nordöstlich von Sanliurfa liegt der Göbekli Tepe, der bauchige Hügel. Das vor circa 11.500 Jahren errichtete Heiligtum gilt als eine der ältesten, bekannten Tempelanlagen weltweit. Seit die Ausgrabungen 1995 begonnen haben, wurden unter anderem zahlreiche Tierskulpturen gefunden.

Ostanatolien – Faszinierende Landschaftsformen

Die flächenmäßig größte Region ist Ostanatolien, welches entlang der Grenze zu Armenien, Georgien, Aserbeidschan, dem Irak und dem Iran verläuft. Das unumstößliche Wahrzeichen Ostanatoliens ist der Ishak-Pascha-Palast, etwa sechs Kilometer südöstlich der Stadt Doğubeyazıt. Der knapp 500 Jahre alte Palast weist Elemente seldschukischer, armenischer und zeitgenössischer osmanischer Kunst auf.

Die Provinz Ağrı soll der Legende nach noch die Überreste der Arche Noah auf dem knapp 5.000 Meter hohen Berg Ararat beherbergen, wo die Arche nach der großen Flut auf Grund gelaufen sein soll. Ein Umstand, der Abenteurer aus aller Welt anzieht. Rund um die Provinz und die Stadt Bingöl sind viele Gletscherseen gelegen, was wiederum die Entstehung von Thermalquellen und Erholungsbädern zur Folge hatte. Die Provinz Hakkâri zählt mit zu den gebirgigsten des Landes.

Die „Clio-Sat-Berge“ und das „Zap-Tal“ versprechen atemberaubende Panoramablicke, sofern man des Bergsteigens nicht abgeneigt ist. Die Provinz Tunceli ist durch eine unberührte und üppige Flora und Fauna geprägt. Der Munzer-Tal Park ist zudem Heimat der vom Aussterben bedrohten Hänge-Birken. Die natürlich gefärbten Wandteppiche, Kelime genannt, die bunten Wollstrümpfe, Dersim genannt sowie die Distelwurzel-Kaugummis sind weitere Exportschlager aus Tunceli.

Anzeige