bestfewo.de Logo

Korfu: Kaiserin Sisis griechische Liebe

header_reisetrends

Ein Inseltraum für Badeurlauber und Kulturbegeisterte

Mein Bild von Kaiserin Sisi ist selbstverständlich geprägt von einer hinreißenden Romy Schneider in ihrer Traumrolle: bildschön, charmant und auch ein wenig frech. Die Wahrheit hat wohl etwas anders ausgesehen. Aber eines ist gewiss: Das Reisen hat sie geliebt. Ein erklärtes Lieblingsziel der eigenwilligen Monarchin war die Insel Korfu. Hier hat sie sich sogar mit einem wahren Prachtbau ein Denkmal gesetzt.

Korfu_Sisi
Kaiserin Sisis Achilleion © d_zheleva/stock.adobe.com

Das Achilleion ist heute ein echter Touristenmagnet: Schon der Name unterstreicht die Vorliebe der Kaiserin für die griechische Mythologie, die sich auch in den zahlreichen eindrucksvollen Skulpturen der weitläufigen Gartenanlage widerspiegelt. Gerne war Sisi zu Gast und genoss den Reiz der grünen Insel mit Olivenhainen, Weinbergen und Zitrusbäumchen. Sie wird zitiert mit den Worten: „Korfu ist ein idealer Aufenthalt; Klima, Spaziergänge im endlosen Olivenschatten, gute Fahrwege und die herrliche Meeresluft, dazu den prachtvollen Mondenschein.“ Doch nicht nur auf Sisis Spuren wandeln die Besucher an diesem Ort. Nach ihrem Tod erwarb Kaiser Wilhelm II das Anwesen und in weit späterer Zeit war der Palast zudem Schauplatz der Dreharbeiten des James Bond Klassikers „In tödlicher Mission“. Auf der ausladenden Terrasse sieht man im Film Roger Moore ein Abendessen zu sich nehmen.

Echte Cineasten lassen sich auch einen Ausflug auf die Klosterinsel Vlacherna nicht nehmen. Sie diente dem bekannten Lewton-Film „Die Toteninsel“ als Kulisse. Auf der Suche nach den besten Fotospots kommt man an der winzigen Mäuseinsel Pondikonisi mit ihrer beeindruckenden byzantinischen Kapelle nicht vorbei. 

Korfu_Land
Das reizvolle Festland der Insel © kite_rin/stock.adobe.com

Das typisch griechische Leben lässt sich jedoch am besten in Kérkyra genießen: Die Hauptstadt der Insel wurde 2007 von der UNESCO nicht umsonst zum Weltkulturerbe erklärt. Vorbei an zahlreichen Kirchen schlängeln sich die holprigen Altstadtgassen mit ihren einladenden Restaurants und Shops. Turbulent und lebendig geht zu, denn mehr als die Hälfte aller Inselbewohner leben und arbeiten an diesem quirligen Ort.

Badeurlauber verwöhnt Korfu mit eindrucksvollen Stränden und kleinen Buchten vor malerischer Kulisse. Meist befinden sie sich am Fuße kleiner Bergdörfer und stets scheint eine reizvolle Taverne in greifbarer Nähe. Mal sind sie etwas abgelegen wie an der Felsenbucht von Myrtiotissa, mal belebt und trubelig wie der feine Sandstrand am Pelekas Beach. Wer es ein wenig beschaulicher mag, plant einen Tagesausflug zu den kleinen Nachbarinseln Paxos und Andipaxos. Hier befindet sich sogar eine Burg, die nach den Plänen Leonardo da Vincis erbaut wurde.

Sie haben Lust auf eine Reise nach Korfu bekommen? Dann buchen Sie jetzt Ihre Unterkunft:

Weitere Informationen erhalten Sie auf folgenden Seiten: