bestfewo.de Logo

Blaubeuren: So magisch, mystisch, malerisch

04_08_2022_Blaubeuren Header

Von Steinzeitkunst und Wassernixen

Ist er einfach leuchtend blau oder schimmert da ein zartes Grün? Wie so oft ist es die einzigartige Mischung, die den Blautopf so magisch strahlen lässt. Je nach Lichteinfall ändert sich der zumeist kräftige Farbton. Die Physik liefert eine nüchterne Erklärung, raubt aber dem Betrachter nichts von der Magie der 22 Meter tiefen Quelle. In einem verzweigten Höhlensystem sammeln sich Wassermassen und sprudeln hier ans Tageslicht. Allein dieses Gewässer lohnt einen Ausflug ins Städtchen Blaubeuren in der Schwäbischen Alb.

04_08_2022_Altstadt
Mittelalterliche Fachwerkidylle © modernmovie/stock.adobe.com

Die Faszination des Anblicks hat wohl auch den berühmten Dichter Eduard Mörike zu seiner „Historie von der schönen Lau“ inspiriert. Die schöne, aber traurige Wassernixe sollte fünfmal von Herzen lachen, ehe der Fluch gebannt werden wurde und sie Erlösung fand. Ihr zu Ehre schuf der Bildhauer Fritz von Graevenitz ein Denkmal, das noch heute direkt an der Hammerschmiede am Blautopf bewundert werden kann. In dem malerischen Bau können Wissbegierige noch heute Kurse zur alten Handwerkskunst belegen oder beim Schauschmieden zuschauen.  

Entspannt bummeln lässt es sich in der mittelalterlichen Altstadt Blaubeurens. Goldene Stelen weisen den Weg durch die Fachwerkidylle mit ihren verwinkelten Gassen und einzigartigen Erholungsplätzen. Der beste Ort für eine Verschnaufpause liegt sicherlich im Innenhof des bekannten Benediktinerklosters. Zahlreiche Märkte finden hier an der spätgotischen Anlage über das ganze Jahr verteilt statt. Der Kreuzgang und die eindrucksvolle Kirche können ebenso besichtigt werden wie das einzige Badhaus von Mönchen, das in Deutschland erhalten ist und heute ein Heimatmuseum beherbergt. 

04_08_2022_Kloster_Blaubeuren
Das Kloster Blaubeuren © rkbox/stock.adobe.com

Wer seine Erkundungstour bequem und nicht per pedes gestalten möchte, der nutzt das „Blautopfbähnle“. Von April bis Oktober tuckert das Gefährt vorbei an den schönsten Sehenswürdigkeiten und kann von Gruppen auch direkt für unterschiedliche Thementouren in der Umgebung gebucht werden.

Besonders reizvoll ist die Gegend rund um Blaubeuren auch für Outdoorfans. 70 Kilometer Wanderwege und Radtouren auf 180 Kilometer Länge stehen bereit. Immer wieder führt ihre Strecke dabei vorbei an bedeutenden archäologischen Fundstellen und eindrucksvoller Naturlandschaft, gespickt mit rauen Klippen, erfrischenden Quellen und mystischen Höhlen. Bereits seit 1908 wird im Blautal die Tradition des Kletterns gepflegt. Heutzutage warten 30 Felsen in allen Schwierigkeitsgraden auf ihre Bezwingung.

 Eine passende Unterkunft ganz in der Nähe, findet sich übrigens an dieser Stelle:

Weitere Informationen erhalten Sie auf folgenden Seiten: