Der Experte für Deutschland-Urlaub Buchungshotline: +49 (0)331-585-65-333
BestFewo.de wurde im Qualitätstest 7/2021 der Deutschen Gesellschaft für Verbraucherstudien mbH für Ferienhausportale im Segment Kundendienst mit der Note „sehr gut“ ausgezeichnet. BestFewo.de wurde im Qualitätstest 7/2021 der Deutschen Gesellschaft für Verbraucherstudien mbH für Ferienhausportale mit dem Prädikat „TOP PREISE“ ausgezeichnet.
Buchungshotline: +49 (0)331-585-65-333

Halblech: Die ganze Pracht des Allgäus

13.01.2022

Malerische Berge und idyllische Seen in Bayerns größtem Naturschutzgebiet

Hier in Halblech scheint die Welt noch in Ordnung: Eine bayerische Traumlandschaft, die schon König Ludwig II. zum Schwärmen brachte, ist einfach das perfekte Reiseziel zu jeder Jahreszeit. Imposante Berge, weite Täler, glitzernde Seen, eine reiche Tierwelt und unzählige Wander- und Radwege liefern eine gelungene Mischung aus wohltuender Erholung und abwechslungsreichen Aktivitäten. Für eine Extraportion Kultur sorgen die nahe gelegenen Märchenschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau und natürlich die verträumte Wieskirche.

Hegratsrieder See
Die Kapelle am Hegratsrieder See © Dozey/stock.adobe.com

Kein Wunder, dass sich die Ursprünglichkeit der Landschaft so gut erhalten hat: Die Gemeinde Halblech im Allgäu besteht zwar aus 32 Ortsteilen, doch mit gerade einmal 3700 Einwohnern und zehn Prozent bebauter Fläche bleibt reichlich Platz für unverfälschte Natur. Das weitläufige Ammergebirge bildet das größte Naturschutzgebiet Bayerns. Die Allgäuer und Tannheimer Berge mit der beeindruckenden Gehrenspitze prägen das Panorama.

Spitzenreiter unter den Urlaubsaktivitäten ist selbstverständlich das Wandern. 200 Kilometer beschilderte Strecke führen durch die Idylle. Dabei muss es nicht immer hoch hinaus gehen, auch ebene Wege garantieren entschleunigende Eindrücke in eindrucksvoller Naturkulisse. Echte Gipfelstürmer suchen die Herausforderung auf den bekannten Fernwanderwegen wie Maximilliansweg, der Via Alpina und der Allgäuer Wandertrilogie. Eine gern angesteuerte Station ist die auf 1300 Metern gelegenen Kenzenhütte. Die urige Herberge entschädigt mit bester Fernsicht und zünftiger Brotzeit für die erduldeten Mühen.

Wer den lohnenden, aber mühsamen Aufstieg scheut, muss auf die spektakuläre Aussicht dennoch nicht verzichten. Bergbahn und Wanderbus bringen fußmüde Urlauber ganz ohne Strapazen ans gewünschte Ziel.

Forggensee
Der Forggensee in Halblech © mmphoto/stock.adobe.com

Erfrischung gefällig? Gleich vier Seen locken zum Badespaß: Der kleine Hegratsrieder See liefert mit Bauernhof und privater Kapelle das perfekte Fotomotiv. Eingerahmt von massiven Bergen ruht der Bannwaldsee: Sonnenhungrige finden dank weiter Liegeflächen immer einen Erholungsort. Sein beeindruckendes Alpenpanorama machen den Illasbergsee zu einem begehrten Ausflugsziel im Sommer. Hier lässt sich im Schutz der Bäume auch ein Schattenplätzchen finden. Er erhält sein Wasser durch die Schneeschmelze im Frühjahr und wird in den Wintermonaten abgelassen. Das gilt ebenso für den fünftgrößten See Bayerns, den Forggensee: Dieser kann mit vielen Badestellen aufwarten und wird in der Regel ab Juni von zwei Linienschiffen befahren. Selbstverständlich steht für aktive Gäste auch Wassersport und Angeln auf der Angebotsliste.

Alle Seen sind von Radwegen umgeben, diese zählen zu den beliebtesten Routen des Allgäus. Ohnehin ist die Gegend ein wahres Eldorado für Radfahrer. Auf 1500 Kilometern eröffnen sich malerische Strecken für gemütliche Ausflüge oder anspruchsvolle Abfahrten per Mountainbike. Ein weiterer Pluspunkt: Räder werden in den Linienbussen des Ostallgäus kostenlos transportiert.

Wem die heile Welt Halblechs doch einmal zu klein wird, darf sich auf wahrhaft königliche Ausflugsziele freuen. Die Touristenmagnete Neuschwanstein, Hohenschwangau, Füssen und die Wieskirche liegen nur einen Katzensprung entfernt.

Sind Sie neugierig geworden? Passende Ferienhäuser und Ferienwohnungen finden Sie hier:

Weitere Informationen erhalten Sie auf folgenden Seiten:

Catrin Junker

Lesen Sie mehr zum Thema