Heben Sie sich ab – Die besonderen Zielgruppen

Allergiker gerecht

Eine für Allergiker geeignete Ferienwohnung schließt einige Zielgruppen und Wohnlagen aus. Haustiere und Rauchen können dann nicht erlaubt sein. Eine Ferienwohnung auf dem Bauernhof ist eher problematisch, selbst wenn Sie einen Pollenschutz vor den Fenstern anbringen.

Verwenden Sie bei der Gestaltung der Räume keine Tapete, streichen Sie die Wände mit Naturfarben. Wählen Sie Dielen- oder Parkettböden statt Teppichbelag. Achten Sie generell auf glatte Oberflächen, wo Staub eine geringe Chance hat, daran zu haften.

Sie benötigen hochdruckgereinigte Matratzen und spezielle Matratzenschoner, spezielles Bettzeug und Bettwäsche. Tabu sind Federbetten. Ein Wasserbett ist für Allergiker sehr geeignet.

Sehr bewährt haben sich Massivholzmöbel, zum Beispiel aus Buche. Berücksichtigen Sie bei der Auswahl aller Möbel und Einrichtungsgegenstände, dass sie keine allergenen Stoffe, wie zum Beispiel Formaldehyd ausdünsten. Zudem sollten die Oberflächen leicht zu reinigen und glatt sein. Zum Reinigen empfehlen wir natürliche, sanfte und parfümfreie Mittel.

Ins Badezimmer stellen Sie hypoallergene, also für Allergiker geeignete Seifen, Duschgels und Shampoos bereit. Auch das Spülmittel in der Küche sollte hypoallergen sein.

Empfehlenswert ist ein Luftreiniger, den Sie am besten ins Schlafzimmer stellen.

Montieren Sie an allen Fenstern Pollenschutzgitter, das ist gerade für Heuschnupfenallergiker ein Muss. Bitte keine Ventilatoren. Ein Problem für Allergiker kann die Heizung darstellen. Durch die Zirkulation der warmen Luft im Raum wird auch der Staub auf dem Fußboden umher gewirbelt. Günstiger sind daher Fußbodenheizungen. Ein Kachelofen ist nur dann geeignet, wenn es sich um einen sogenannten Grundofen handelt.

Verzichten Sie unbedingt auf Pflanzen, Schnittblumen und jegliche Staubfänger!

Wir empfehlen sich mit Ihrem Gast vorab in Verbindung zu setzen und sich konkret darüber auszutauschen, worauf er allergisch reagiert und welche Maßnahmen er braucht, um einen angenehmen und erholsamen Urlaub genießen zu können. Die meisten Allergiker bringen einiges Zubehör mit oder können Ihnen wertvolle Hinweise geben.

Gut zu wissen
  • keine Haustiere, nicht rauchen
     
  • keine Tapete
     
  • keine Teppiche
     
  • glatte Oberflächen
     
  • Massivholzmöbel unbehandelt
     
  • spezielle Matratzen, Bettzeug, Bettbezüge
     
  • hypoallergene Seifen, Spülmittel
     
  • Pollenschutzgitter
     
  • Luftreiniger
     
  • Fußbodenheizung
     
  • keine Schnittblumen, Pflanzen

Kinderfreundlich

Eigentlich sollte es selbstverständlich sein, dass jede Ferienunterkunft kinderfreundlich gestaltet ist. Doch in Zeiten, in denen es Urlauber gibt, die nur kinderfreie Hotels buchen, ist es wichtig extra darauf hinzuweisen, dass in Ihrem Ferienhaus Kinder willkommen sind. Dass also ein gewisser Geräuschpegel normal ist.

Sie erleichtern mit einigen Gegenstände den Alltag mit und für Kinder: eine Sitzerhöhung oder ein dickes stabiles Kissen zum Unterlegen. Ein Hocker im Bad, den das Kind selbst an die Toilette oder das Waschbecken schieben kann. Eine Sitzverkleinerung auf der Toilette. Ein Topf fürs Schlafzimmer, falls der kleine Gast es nicht mehr bis ins Bad schafft.

Wichtig ist, dass Ihr Ferienobjekt und seine nähere Umgebung kindersicher sind. Sichern Sie alle Steckdosen! Bringen Sie ein Treppengitter an. Umzäunen Sie den Garten, und unbedingt den Gartenteich! Achten Sie bei der Gestaltung Ihres Grundstückes darauf, dass die Pflanzen nicht giftig sind, also keine Liguster- oder Thujahecke, kein Efeu, keine Maiglöckchen und ähnliche Giftpflanzen.

Kinder brauchen Platz zum Toben, Entdecken und Ausprobieren. Wenn Sie Ihre Ferienunterkunft als kinderfreundlich anpreisen, dann muss - so vorhanden - der Spielbereich im Außenbereich unfallsichere Spielgeräte haben. Zum Beispiel Sandkiste, Schaukel, Wippe, vielleicht ein Planschbecken. Denken Sie bitte an Sonnenschirme oder Sonnensegel. Oder Ihr Ferienobjekt liegt im Grünen und ein öffentlicher Spielplatz oder eine Spielwiese sind gleich in der Nähe und liegen abseits des Straßenverkehrs. Ausreichend Spielzeug für die Sandkiste, Roller, Dreiräder und Autos sollten nicht fehlen. Vielleicht haben Sie sogar ein Spielzimmer im Ferienobjekt für Regentage. Auch sollte die nähere Umgebung auf Kinder eingestellt sein und sich nicht an dem normalen Geräuschpegel, den Kinder verursachen können, stören.

Kinderfreundlich sollte auch der Mietpreis sein – bieten Sie eine Ermäßigung für Kinder an!

Für Regentage bietet es sich an, neben ein paar Bauklötzen, Spielen, Puzzle und Büchern auch Materialien bereitzulegen: Malstifte, Papier, farbiger Zeichenkarton, Schere, Klebstoff, Wollfäden, ein paar alte Knöpfe, Kastanien, Eicheln, Holzperlen oder Muscheln.

Bieten Sie zusätzliche kindergerechte Ausstattung zum Verleih an: Kinderbett, Kinderhochstuhl, Wickelplatz oder Babyphone. Eine Waschmaschine am Ferienobjekt wäre für eine große Familie natürlich ein Traum. Meist buchen Familien mehr als eine Woche, da wäre der Wäscheberg zu Hause unüberschaubar.

 

Das Wichtigste auf einen Blick
  • Alltagsgegenstände für Kinder

  • Ferienwohnung und Umgebung kindersicher machen

  • sichere Spielgeräte im Außenbereich

  • Spielzimmer oder Spielzeug für Regentage

  • Umgebung sollte sich nicht an normalen Geräuschpegel von Kindern stören

  • Ermäßigung für Kinder

  • kindgerechte Ausstattung

Haustiere erlaubt

Wenn es heißt „Haustiere erlaubt“, sind damit meist Hunde gemeint. Bevor Sie sich dafür entscheiden, bedenken Sie, dass Haustiere von ihren Besitzern oft wie Familienmitglieder behandelt werden. Dass also der Hund auf dem Sofa, bei manchen sogar im Bett liegen darf. Das hat einige Konsequenzen bezüglich der Sauberkeit Ihrer Wohnung und der Langlebigkeit Ihrer Möbel.

Robuste, leicht zu reinigende Möbel sind hier besonders wichtig. Legen Sie eine Decke über Sofa und Sessel, die Sie leicht waschen können. Vermeiden Sie auf jeden Fall Teppiche in der Wohnung. Haare lassen sich extrem schwer entfernen. Statten Sie die Wohnung mit einem Staubsauger aus. Eine wirksame und schnelle Reinigung zwischendurch ermöglicht ein Wischmobb mit einem antistatischen Fransentuch, das man waschen kann. Mit diesem Mobb können Ihre Gäste nicht nur den Sand schnell zusammenfegen, sondern lästige Staubflusen und Tierhaarknäuel bleiben daran haften. Einmal kurz draußen ausgeschüttelt und die Putzaktion ist vorbei.

Ideal ist ein umzäuntes Grundstück. Zäunen Sie auch private Bereiche ab, sonst ist von Ihrem Beet nicht viel übrig, wenn der Jack Russel Ihres Urlaubsgastes nach einer Maus gebuddelt hat. Auch ein täglich mehrmals „übermarkierter“ Blumenkübel auf Ihrer Terrasse kann Ihnen an regenfreien Tagen Luft und Laune verpesten.

Wenn mehrere Wohnungen zu Ihrem Feriendomizil gehören, kann es zu lauten und schwierigen Begegnungen zwischen verschiedenen Hunden kommen. Weisen Sie Ihre Gäste auf die Regeln auf Ihrem Grundstück hin. Es geht um gegenseitige Rücksichtnahme. Kein noch zu tierlieber Urlauber möchte morgens um 5 Uhr von einem bellenden Hund geweckt werden. Und es geht um die Sicherheit aller Gäste. Auch in tierfreundlichen Wohnungen machen Kinder Urlaub. Selbst, wenn der Gast überzeugt ist, dass sein Hund nicht beißt, muss er auf die Ängste von Kindern (und natürlich anderen Erwachsenen) Rücksicht nehmen.

Machen Sie Ihrem Gast bereits in Ihrem Exposé vor der Buchung deutlich, welche Haustiere erlaubt sind und welche nicht. Die Vogelspinne Ihres Urlaubers oder seine Ratte mögen Sie vielleicht nicht in Ihrem Haus haben.

Stellen Sie im Außenbereich gefüllte Wassernäpfe auf. Auch in die Ferienwohnung gehören Fressnapf und Wassernapf. Legen Sie Hundekotbeutel griffbereit. Bieten Sie Ihrem Gast an, dass er sich Tierspielzeug und ein Hunde- oder Katzenbett ausleihen kann. Günstig ist ein waschbares Stoffbett. Die meisten Tierbesitzer werden sicher das eigene Körbchen mitbringen. Das ist ihrem Vierbeiner vertraut und riecht nicht nach fremdem Tier.

Packen Sie in die Info-Mappe Hinweise wie: Wo ist der nächste Wald oder das nächste Auslaufgebiet. Wo besteht in der Umgebung Leinenzwang. Wo gibt es einen Hundestrand.

Punkten Sie durch zusätzliche Angebote wie einen Gassi-Service. Viele Hundebesitzer müssen zu Hause einigen Aufwand betreiben, um Ihren Vierbeinern den nötigen und regelmäßigen Auslauf zu verschaffen. Da erzeugt die Möglichkeit, seinen Hund morgens abzugeben und wieder im Bett verschwinden zu können, durchaus Dankbarkeit.

Das Wichtigste auf einen Blick
  • robuste, leicht zu reinigende Möbel

  • keine Teppiche

  • umzäuntes Grundstück

  • Regeln für die Gäste (Rücksichtnahme, Sicherheit)

  • Fressnapf, Wassernapf, Schlafplatz, Hundekotbeutel

  • Infomappe

Barrierefreie Ferienwohnung

Hier geht es nicht nur um Menschen, die auf den Rollstuhl angewiesen sind. Auch Gehhilfen wie ein Rollator sind mittlerweile in unserem Leben ein gewohnter Anblick. Ältere oder kranke Menschen bleiben damit länger mobil. So manch ein Gast nimmt die Oma gern mit in den Familienurlaub. Umso wichtiger ist es, dass sich auch Gastgeber darauf einstellen.

Innerhalb von Wohnungen wird unterschieden zwischen „barrierefrei nutzbaren Wohnungen“ und „barrierefrei und uneingeschränkt mit dem Rollstuhl nutzbaren Wohnungen“.

Die Anforderungen an barrierefreie Wohnungen sind sehr komplex und werden durch DIN-Normen definiert. Vor allem ist die „DIN 18040-2 Barrierefreies Bauen – Planungsgrundlagen“ wichtig. Ausführliche Informationen erhalten Sie zum Beispiel hier: http://nullbarriere.de/din18040-2.htm

Generell gilt: Sie brauchen viel mehr Platz als in einer gewöhnlichen Ferienwohnung. Alle Räume, also auch Flur und Bad müssen großzügig gebaut sein. Möbel müssen weiter auseinanderstehen, sodass Menschen mit Gehhilfen überall gut durchkommen. Eine „barrierefrei nutzbare Wohnung“ muss barrierearm sein: keine Türschwellen, wenig Treppen, Aufzug, breite Türen, ebenerdige Duschen und wo nötig Halte- und Stützgriffe, rutschsichere Bodenbeläge, höhere Betten, angepasste Sitzmöbel. Dazu gehört ein Behindertenparkplatz direkt an der Wohnung. Auch die Umgebung sollte barrierearm gestaltet sein.

Rollstuhlfahrer haben einen noch weitaus größeren Platzbedarf als ein Mensch mit Gehhilfen. Durchgangsbreiten und Türen für Rollstuhlfahrer betragen mindestens 90 Zentimeter. Es darf überhaupt keine Treppen oder Türschwellen geben und es müssen Rampen vorhanden sein. Vorschrift ist ein mindestens 3,50m breiter Behindertenparkplatz. Wenn Ihr Haus mehrere Stockwerke hat, muss es einen Aufzug geben. Die Griffhöhe an Türen und Fenstern muss angepasst werden. Das gilt auch für die Höhe der Lichtschalter und Steckdosen in der gesamten Wohnung.

Auch im Bad sollte alles stufenlos sein. Das Waschbecken muss unterfahrbar sein und Sie müssen entsprechende Halte- und Stützgriffe an der Toilette und in der Dusche anbringen. In der Küche sollte die Arbeitsplatte die entsprechende Höhe haben und ebenfalls unterfahrbar sein. Geschirrschränke, Bücherregale bitte alles in entsprechender Höhe anbringen.

In die Mappe für den Gast gehören Hinweise wie: Wo findet er barrierefreie Geschäfte und Restaurants? Welcher Weg zum Strand bietet sich an? Welche Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten empfehlen Sie? Adressen von Ärzten, Physiotherapeuten und Massagepraxen.

Das Wichtigste auf einen Blick
  • Unterschied zwischen "barrierefrei nutzbar" und "uneingeschränkt mit dem Rollstuhl nutzbare Wohnung"

  • Anforderungen in DIN-Norm: "DIN 18040-2 Barrierefreies Bauen - Planungsgrundlagen"

  • mehr Platz als in gewöhnlichen Ferienwohnungen, großzügig bauen

  • Rollstuhlfahrer haben mehr Platzbedarf

  • barrierearm gestalten, auch die Umgebung

  • Behindertenparkplatz vor der Tür, für Rollstuhlfahrer mindestens 3,50m breit

  • auch Bad und Küche sollten barrierefrei sein

  • Infomappe für den Gast


Das Wichtigste auf einen Blick
Vermieter Hotline
Vermieter Hotline (Mo-Fr 9-18 Uhr)
+49 (0)331-585-65-320
vermieter@bestfewo.de

Haben Sie sich bei BestFewo angemeldet und ein passendes Produkt (Online-buchbare Objekte oder Anfrageobjekte) ausgewählt, dann ist dies verbindlich. Sie bekommen von uns einen direkten Zugang zu unserem Gastgeberbereich. Loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein und geben Sie alle Daten zur Ihrer Ferienunterkunft an. Halten Sie dazu Fotos und auch Grundrisse bereit, die können Sie hier in Ihrem Gastgeberbereich hochladen. Ebenso finden Sie viel Platz, um Ihre Unterkunft ausführlich zu beschreiben.

 

Sobald Sie uns Ihre Informationen im Gastgeberzugang übermittelt haben, werden wir diese entsprechend prüfen und dann für den Vertrieb freigeben. Das dauert nicht sehr lange. Von der Prüfung Ihrer Angaben bis zu Freischaltung auf BestFewo vergehen in der Regel maximal drei Werktage.

Sie können Ihre Ferienunterkunft auf zwei verschiedene Arte vermarkten:

 

• Direkte Online-Buchung

• Anfrageobjekte

 

Wir empfehlen Ihnen die direkte Online-Buchung. Sie wird von den Gästen bevorzugt und garantiert Ihnen mehr Erfolg. Mit dem Klick auf „Buchung“ hat der Gast sofort die Sicherheit, dass es klappt mit seiner Wunschunterkunft. Das ist vor allem wichtig, wenn er kurzfristig bucht. Da will kein Urlauber mehr riskieren, dass er am Ende womöglich ohne Unterkunft in seiner Urlaubsregion dasteht.

Für Sie als Gastgeber hat die direkte Online-Buchung den Vorteil, dass Sie nicht erreichbar sein müssen, damit eine Buchung zustande kommt. Die Direktbuchung in das BestFewo-System ist verbindlich. Der Urlauber erhält sofort eine automatische Bestätigung.

Die zweite Variante sind die sogenannten Anfrageobjekte. Der Interessent für Ihre Ferienwohnung stellt per E-Mail eine unverbindliche Anfrage zu einem verfügbaren Zeitraum. Diese Anfrage beantworten Sie als Gastgeber bitte innerhalb von 24 Stunden. Auf diese Weise können Sie mögliche Gäste auch ablehnen. Nachteilig ist, dass Sie permanent erreichbar sein müssen, um auf eine Anfrage zeitnah reagieren zu können. Sonst springen Ihre Interessenten womöglich ab.

Haben Sie Ihrem Gast zugesagt, buchen Sie ihn selbst in Ihrem persönlichen Gastgeberbereich ein.

Die Online-Buchung:

Bucht der Urlauber Ihre Ferienwohnung / Ihr Ferienhaus über BestFewo, so ist diese Buchung verbindlich – für Sie und Ihren Gast. Unmittelbar nach der verbindlichen Online-Buchung erhalten Sie eine Buchungsbestätigung mit den Reisedaten sowie den Daten des Gastes: Seiner Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, usw. Sie können sich sofort mit ihm in Verbindung setzen, um Details der Anreise oder spezielle Wünsche während des Aufenthaltes zu klären. Für besondere Zielgruppen wie Allergiker ist dies sehr hilfreich.

Die Buchungsbestätigungen haben wir einheitlich gestaltet. Der Inhalt bleibt bis auf Kontaktdaten, Objekt, Zeitraum und Preis immer gleich. Mit dieser Bestätigung wird der Gast auch über Zahlungsmodalitäten und Stornogebühren informiert.

Ist bei uns eine Buchung eingegangen, teilen wir Ihnen das auf Wunsch auch sofort per SMS auf Ihrem Handy mit. Dieser Service ist für Sie kostenfrei.

 

Die Anfrage:

Vermarkten Sie Ihre Ferienunterkunft über Anfrage, erhalten Sie eine Information per E-Mail. Bitte prüfen Sie die Anfrage innerhalb der nachfolgenden 24 Stunden! Sagen Sie und der Gast der Buchung zu, tragen Sie Ihre Unterkunft im Gastgeberbereich bitte umgehend als gebucht ein. Die Buchung erfolgt kostenfrei, es fallen für Sie keinerlei Gebühren an.

Bei allen Buchungen ab 7 Tagen vor Reisebeginn erhalten Sie die Zahlung des Urlaubers per Überweisung.

War die Buchung kurzfristig, also weniger als 7 Tage vor Reisebeginn, dann kann Ihr Gast ausschließlich bei Ihnen vor Ort in bar bezahlen.

Sie können Ihre Anzeige jederzeit im Gastgeberbereich bearbeiten. Es ist wichtig, dass Sie Ihre Angaben immer aktuell halten. Damit beugen Sie falschen Erwartungen Ihrer Gäste vor und vermeiden Beschwerden und Ärger.

 

Ihre selbst veränderten Daten werden erneut von BestFewo auf Plausibilität geprüft. Dann geben wir sie zur Vermarktung frei. Auch bei Änderungen dauert es in der Regel drei Tage bis diese online sichtbar sind.

Das Leben hält sich nicht immer an unsere Pläne. So ärgerlich es ist: Stornierungen gehören bei der Vermietung von Ferienwohnungen dazu. Krankheit, Unfälle oder andere Ereignisse können Ihren Gast dazu bringen, die Buchung Ihrer Unterkunft wieder zurückzunehmen. Auch Ihnen kann etwas passieren, sodass Sie nicht in der Lage sind, Ihren Pflichten als Gastgeber nachzukommen. Da reicht ein Wasserrohrbruch in der Ferienwohnung.

 

In jedem Fall müssen Sie die Stornierung umgehend BestFewo mitteilen! Sie können eine Buchung, die über BestFewo erfolgt ist, nicht selbst im System stornieren.

 

Hat Ihr Gast storniert, gelten die in der Buchung vereinbarten Stornierungsregeln. Sie sind Bestandteil des Unterkunft-Vertrages mit Ihnen. Sobald wir von einer Stornierung erfahren, in der Regel durch den Urlauber, informieren wir Sie selbstverständlich umgehend.

 

Wir geben den betreffenden Zeitraum so schnell wie möglich wieder frei, damit andere Urlauber Ihre Unterkunft buchen können.

 

Müssen Sie als Gastgeber einmal stornieren, teilen Sie uns bitte den Grund dafür mit.

Ihr Frage kann hier nicht beantwortet werden? Dann kontaktieren Sie uns einfach. Wir helfen Ihnen gerne weiter!
Ich möchte online buchbar seinIch möchte Anfrageobjekte anbieten
Anzeige